Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Was ist der Unterschied zwischen Erwerbs­unfähigkeit und Arbeits­unfähigkeit?

17. Sep 2021 Gesundheit & Prävention, Vorsorge

Nicht jeder hat das Glück, den gewählten Beruf das ganze Erwerbsleben hindurch auszuführen. Unterbrechungen der Erwerbstätigkeit können durch Krankheiten oder Unfälle entstehen, manchmal kommt es sogar dazu, dass der Beruf aufgegeben werden muss.

Um sich für solche Notlagen abzusichern, schliessen viele eine Versicherung gegen Erwerbs­unfähigkeit ab. Allerdings ist häufig nicht bekannt, dass diese zwar gegen eine generelle Erwerbs­unfähigkeit absichert, bei Arbeitsunfähigkeit aber in der Regel nicht oder nur begrenzt einspringt. Wir klären für Sie, worin der Unterschied zwischen Arbeits­unfähigkeit und Erwerbs­unfähigkeit besteht und in welchem Fall Sie mit Zahlungen von Ihrer Versicherung rechnen können.

Auf der Suche nach Ihrer passenden Lebensversicherung?

Jetzt den grossen Vergleich der Lebensversicherungen 2021 gratis anfordern


Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ (z.B. 01.06.1975) eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.
SSL-Logo

Arbeitsunfähigkeit

Eine Arbeitsunfähigkeit wird von Arzt oder Ärztin festgestellt und dokumentiert. Bereits einfache Erkrankungen wie Grippe oder ein Infekt können eine zeitlich begrenzte Arbeitsunfähigkeit begründen, die mit einer klassischen Krankschreibung bescheinigt wird. Auch psychische und geistige Probleme können zu einer temporären Arbeits­unfähigkeit führen.

Gemeint ist mit dem Begriff Arbeitsunfähigkeit also keine generelle Unfähigkeit zur Ausübung einer Tätigkeit, sondern eine zeitlich begrenzte Phase, in der der angestammte Beruf nicht oder nur teilweise ausgeübt werden kann. So kann zum Beispiel auch eine Schwangere arbeitsunfähig geschrieben werden, wenn sie einer körperlich anstrengenden Arbeit nachgeht und dies die Schwanger­schaft und das ungeborene Kind gefährden könnte. Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die als arbeitsunfähig geltende Person gar nicht arbeiten kann oder muss: Ist nur eine bestimmte Tätigkeit gefährlich, kann der Arbeitgeber der Person eine andere, weniger belastende Aufgabe für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit zuteilen.

Erwerbsunfähigkeit: Ausübung einer Erwerbstätigkeit dauerhaft unmöglich

Von Erwerbsunfähigkeit spricht man, wenn eine Person aufgrund einer körperlichen oder geistigen Erkrankung oder eines Unfalls dauerhaft nicht mehr arbeiten kann, also eine Einschränkung aufweist, die für den Rest des Lebens bestehen bleiben wird. Dazu zählen zum Beispiel Behinderungen wie Lähmungen oder Amputationen, aber auch geistige Einschränkungen oder psychische Probleme, die nicht durch eine Therapie heilbar sind.

Gemeint ist damit also eine dauerhafte Einschränkung, die dazu führt, dass die betroffene Person nicht mehr oder nur im begrenzten Umfang am Erwerbsleben teilnehmen und deshalb auch ihren Lebensunterhalt nicht mehr selbst bestreiten kann, unabhängig von der Art des Berufs. Ob und in welchem Umfang eine Person erwerbsunfähig ist, wird von der IV festgestellt und bescheinigt.

Einkommen bei Erwerbsunfähigkeit

Sind Sie aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit nicht in der Lage, zu arbeiten, bekommen Sie zunächst eine Lohnfortzahlung, bei Unfällen springt für Angestellte auch die Unfallversicherung ein. Diese Zahlungen erhalten Sie aber nur für eine bestimmte Zeit, da diese lediglich darauf ausgelegt sind, eine begrenzte Phase der Arbeits­unfähigkeit zu überbrücken. Wird eine dauerhafte Erwerbs­unfähigkeit festgestellt, erhalten Sie eine IV-Rente, um den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Lücke zwischen IV-Rente und Einkommen schliessen

Oftmals ist die IV-Rente, die bei Erwerbsunfähigkeit ausgezahlt wird, deutlich niedriger als das bisher erzielte Einkommen. Möchten Sie Ihren Lebens­standard auch mit gesund­heitlichen Einschränkungen beibehalten und auch Ihre Familie absichern, sollten Sie diese Lücke ermitteln und schliessen. Möglich ist zum Beispiel der Abschluss einer Lebens­versicherung, die Ihnen bei Erwerbs­unfähigkeit eine regelmässige Rente auszahlt.

In diesen Fällen zahlt die Versicherung gegen Erwerbsunfähigkeit

Haben Sie eine Lebensversicherung für den Fall der Erwerbsunfähigkeit abgeschlossen, kann diese die Lücke zwischen IV-Rente und Ihrem bisherigen Einkommen schliessen. Diese Versicherung zahlt Ihnen eine regelmässige Rente, möglich ist eine monatliche vierteljährliche oder jährliche Auszahlung. Wie hoch die Rente ausfällt, legen Sie beim Abschluss der Versicherung fest – je höher der vereinbarte Betrag ist, desto mehr müssen Sie in der Regel für die Prämie bezahlen.

Bedenken sollten Sie allerdings, dass nicht in jedem Fall der ganze vereinbarte Betrag ausgezahlt wird. Stattdessen unterscheiden die Versicherungen zwischen drei Graden der Erwerbsunfähigkeit, anhand derer die Höhe der Auszahlungen bemessen wird. Stellt die IV bei Ihnen einen Grad der Erwerbsunfähigkeit von 25 Prozent oder weniger fest, kommt es nicht zu einer Auszahlung, da Sie nach wie vor in der Lage sind, den grössten Teil Ihres Einkommens selbst zu bestreiten. Zur Auszahlung eines Teilbetrags kommt es, wenn ein Grad der Erwerbsunfähigkeit zwischen 25 und 67 Prozent festgestellt wird. Erst ab einer Erwerbsunfähigkeit von 67 Prozent und mehr wird der volle Betrag ausgezahlt. Dies sollten Sie beim Abschluss der Versicherung unbedingt berücksichtigen und einen Betrag wählen, der auch bei einer Teilzahlung ausreicht, um den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Unser Fazit

Auch wenn Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit oft synonym verwendet werden, unterschieden sie sich in der Realität deutlich voneinander. Während eine zeitlich begrenzte Arbeitsunfähigkeit meist keinen Einfluss auf die Lohnzahlung und das verfügbare Einkommen hat, kann eine Erwerbsunfähigkeit hier grosse Lücken erzeugen. Wichtig ist deshalb, sich für einen solchen Notfall abzusichern, um auch bei Erwerbsunfähigkeit gut über die Runden zu kommen. Fordern Sie noch heute unseren persönlichen Vergleich der Lebensversicherungen an, um für den Notfall vorzubeugen und sich und Ihre Familie optimal abzusichern!


Lebensversicherungen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach alle führenden Lebensversicherungen der Schweiz.

Lebens­versicherungen vergleichen

Weitere Links und Quellen zu diesem Beitrag

www.beobachter.ch – Arbeitsunfähigkeit

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

Wie funktioniert die Erwerbs­unfähigkeits­rente in der Schweiz?

Mehr erfahren

Erwerbsunfähigkeits­versicherungen im Vergleich: Welche ist die beste?

Mehr erfahren

Gibt es eine Erwerbs­unfähigkeits­versicherung ohne Gesundheits­fragen?

Mehr erfahren

Was kostet eine Erwerbsunfähigkeits­versicherung?

Mehr erfahren

Wie hoch sollte die Versicherungs­summe einer Risiko­lebens­versicherung sein?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Vergleich: Welche ist die beste?

Mehr erfahren

Kann ich eine Risiko­lebens­versicherung kündigen?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherung & Steuern: Das sollten Sie beachten

Mehr erfahren

Kann ich meine Altersvorsorge von der Steuer ab­setzen?

Mehr erfahren

Was ist ein Vorsorgeplan?

Mehr erfahren

Wann sollte man mit der Alters­vorsorge beginnen?

Mehr erfahren

Gibt es eine Risikolebens­versicherung ohne Gesundheits­fragen?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die private Altersvorsorge in der Schweiz?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Test: Diese Anbieter schneiden im Vergleich am besten ab

Mehr erfahren

Was kostet eine Risikolebens­versicherung?

Mehr erfahren

Säule 3a und 3b: Hier liegt der Unterschied

Mehr erfahren

Wann zahlt die Risikolebens­versicherung und wann zahlt sie nicht?

Mehr erfahren

Wann kann ich die 3.Säule beziehen?

Mehr erfahren

Wie wird die Leibrente berechnet?

Mehr erfahren

Wer kann in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Todesfall­versicherung?

Mehr erfahren

Bis wann kann ich in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Erwerbsunfähigkeits­versicherung?

Mehr erfahren

Wie viel kann ich in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Risikoversicherung?

Mehr erfahren

3. Säule: Wie hoch sind die Steuern?

Mehr erfahren

Welche Alters­vorsorge ist sinn­voll?

Mehr erfahren

Leibrente versteuern: So gelingt die Steuererklärung

Mehr erfahren

Vorsorgeberatung: Warum sie sich immer lohnt

Mehr erfahren

Kauf und Verkauf auf Leibrenten­basis: Ein Leitfaden

Mehr erfahren

Was sind Vorsorge­lücken und wie kann ich sie vermeiden?

Mehr erfahren

Leibrente für Immobilien: Die wichtigsten Fakten

Mehr erfahren

Vorsorgen: So geht`s richtig

Mehr erfahren

Lohnt sich eine Leibrente?

Mehr erfahren

Warum sollte man privat vorsorgen?

Mehr erfahren

So funktioniert die Leibrente in der Schweiz

Mehr erfahren

Mit der 3.Säule vorsorgen und Steuern sparen: So geht`s

Mehr erfahren

In Säule 3a einzahlen: Der ultimative Guide

Mehr erfahren

Was ist Säule 3b?

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a? Die 5 wichtigsten Tipps

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die 3.Säule?

Mehr erfahren

Auszahlung der Lebens­versicherung: So geht`s

Mehr erfahren

Welche Form der Lebens­versicherung ist die richtige für mich?

Mehr erfahren

So finden Sie die beste Lebens­versicherung

Mehr erfahren

Was kostet eine Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Wann ist eine Lebens­versicherung sinnvoll?

Mehr erfahren

Wie wird die Auszahlung der Säule 3a besteuert?

Mehr erfahren

Bezug der Säule 3a: So funktioniert's

Mehr erfahren

So viel Steuern können Sie mit der Säule 3a sparen

Mehr erfahren

So hoch ist der Maximal­betrag der Säule 3a 2021

Mehr erfahren

☂️ Schäden durch Unwetter: Was bezahlt die Versicherung?

Mehr erfahren

Muss ich meine Drohne in der Schweiz versichern?

Mehr erfahren

Wer benötigt eine private Unfall­versicherung?

Mehr erfahren

Lohnt es sich, Ski und Snowboard zu versichern?

Mehr erfahren

Schäden durch Feuerwerk an Silvester: Was bezahlt die Versicherung?

Mehr erfahren

Haushalts­hilfe nach Unfall: Wer trägt die Kosten?

Mehr erfahren

Die Leistungen der obligatorischen Grund­versicherung

Mehr erfahren

Wer bezahlt die Haushalts­hilfe nach einem Spital­­aufenthalt?

Mehr erfahren

Benötige ich eine Unfallversicherung?

Mehr erfahren

Kategorien unseres Ratgebers