Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Hausrat­versicherung

Was ist eine Hausrat­versicherung?

Nicht alle Risiken im Leben müssen und sollen versichert werden. Es gibt allerdings Gefahren, die einen Menschen finanziell ruinieren oder auch emotional erheblich tangieren können. Gegen Schäden, die einen existenziell treffen, sollte man, wenn möglich, Versicherungen abschliessen. Wenn Sie einen eigenen Hausstand besitzen, gehört zu diesen Versicherungen die Hausratversicherung. Sie schützt die beweglichen Gegenstände in Ihrem Hausrat vor finanziellem Schaden durch Einbruchdiebstahl, Brand oder eindringendem Wasser durch einen Rohrbruch.

Sobald man also eine eigene Wohnung oder ein neues Haus bezieht, ist es angebracht, eine Hausratversicherung abzuschliessen oder die vorhandene Versicherung zu überprüfen. So schützen Sie sich und Ihre Familie vor finanziellen Verlusten bei Wasserschaden, Brand, Raub, Einbruch, Vandalismus, Sturm und Hagel.

Schutz für die eigenen vier Wände: Die passende Hausrat­versicherung

Jetzt persönliches Angebot der Hausrat­versicherungen 2021 gratis anfordern


Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ (z.B. 01.06.1975) eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.

Die Leistungen der Hausrat­versicherung

Grobe Fahrlässigkeit sollte auf jeden Fall mitversichert sein. Im Schadenfall könnte die Versicherung sonst die Leistung kürzen oder verweigern. Vergisst man als Versicherungsnehmer beispielsweise, beim Verlassen der Wohnung eine Kerze zu löschen oder den Gasherd auszuschalten, käme ohne den Einschluss der groben Fahrlässigkeit die Versicherung nicht für die Folgen eines dadurch ausgelösten Wohnungsbrandes auf.

Ein Blitzschlag kann elektrische Geräte wie Computer oder Fernseher beschädigen. Meistens, aber nicht bei allen Verträgen, ist der Überspannungsschutz mitversichert. Stellen Sie sicher, dass das bei dem von Ihnen anvisierten Anbieter der Fall ist, denn diese Schäden sind oft sehr teuer.

Die Hausratversicherung deckt nur Schäden, die an beweglichen Sachen eines Haushalts auftreten. Badewannen und Einbauküchen gehören also nicht dazu. Für Schäden an diesen Gegenständen kommt die Gebäudeversicherung auf. Schäden an der Verglasung von Zimmertüren, Duschwänden und den Schränken von Einbauküchen können aber durch die Zusatzoption Gebäudeglasversicherung mitversichert werden.

Beim einfachen Diebstahl bestand freier Zugang zu den Räumen. Der Dieb musste kein Schloss aufbrechen o.ä. Das trifft beispielsweise auf Gartenmöbel oder Gartengeräte zu, die ungesichert im Garten, auf der Terrasse oder in einem unverschlossenen Schöpfli abgestellt sind.

Auch wenn ein Dieb durch unverschlossene Türen und Fenster in die Wohnung gelangen konnte, gilt das als einfacher Diebstahl. Das ist meistens nur begrenzt versichert. Hier sind also besondere Vorsicht und Sorgfalt angebracht.

Die Hausrat­versicherung versichert Schäden an Wertgegenstände nur in begrenzter Höhe. Die Höhe ist entweder als fixer Maximalbetrag oder als Prozentsatz der versicherten Summe definiert. Unter Wertsachen versteht man etwa Aktien oder Schmuck. Im Vertrag sollte der Umgang mit Wertgegenständen explizit geregelt sein.

So kann man sicher sein, dass auch solche Schäden von der Versicherung übernommen werden. Sind besonders viele teure Wertgegenstände vorhanden, sollte man eine spezielle Wertsachenversicherung abschliessen.

Schäden am Hausrat, die durch Leitungswasser entstehen, sind abgedeckt. Das gilt auch für Elementarschäden wie Hochwasser. Auch in Bezug auf Schäden verursacht durch Wasser ist es wichtig, die Versicherungsbedingungen genau zu studieren. Fast alle Policen schliessen Schäden durch ausgelaufene Wasch- und Spülmaschinen ein.

Manche Versicherer schliessen aber zum Beispiel bestimmte Schäden die durch Wasser entstehen vom Versicherungsschutz aus, zum Beispiel bei einem Rückstau aus der Kanalisation. Es kommt demnach darauf an, auf welche Weise das Wasser eingedrungen ist oder auf welche Weise das Wasser den Schaden verursacht hat. Man sollte also gerade, was Wasserschäden angeht, verschiedene Anbieter vergleichen.

Haustiere werden als bewegliche Sachen betrachtet. Deshalb sind sie im Rahmen der Hausratversicherung mitversichert.

Fahrräder sind in der Regel bis zu einer bestimmten Summe gegen einfachen Diebstahl versichert. Bei einem teuren Sportgerät etwa ist es oft sinnvoll, die Versicherungssumme für den Diebstahl von Velos zu erhöhen.

Alternativ besteht die Möglichkeit, eine spezielle Velo-Versicherung abzuschliessen. Damit sind Fahrräder, wenn sie ordnungsgemäss mit einem Schloss gesichert sind, auch unterwegs auf der Strasse oder im Fahrradkeller versichert.

Mehr zum Sonderfall Velo in der Hausratversicherung erfahren

Wer braucht eine Hausrat­versicherung?

Im Prinzip benötigt fast jede erwachsene Person eine Hausrat­versicherung. Die Prämienhöhe ist moderat und sie sichert den Hausrat umfassend ab. Weil es relativ wenig wahrscheinlich ist, dass ein einfacher Diebstahl oder ein Grossbrand den gesamten Hausrat vernichtet, sind die Prämien trotz vergleichsweiser hoher Versicherungssummen recht gering. Ein Totalschaden tritt eher selten auf. Sollte es aber dennoch dazu kommen, steht nicht, zusätzlich zu Stress und Ärger, gleich der finanzielle Ruin ins Haus.

Wann lohnt sich eine Hausrat­versicherung?

Eine Versicherung sollte man immer dann abschliessen, wenn man die (Folge-) Kosten eines Schadens nicht (vollständig) selbst bezahlen kann oder möchte.

Wie viel kostet eine Hausrat­versicherung?

Die Höhe der Prämie bemisst sich anhand bestimmter Umstände und Sachverhalte. Bei den verschiedenen Versicherungs­gesellschaften kann man grosse Unterschiede feststellen. Deshalb lohnt es sich immer, Tarife und angebotene Leistungen zu vergleichen.

Da die monatliche Prämie an die Versicherungssumme gekoppelt ist, sollte diese mit Bedacht gewählt werden. Ist sie zu niedrig angesetzt, profitiert man in der Regel zwar von einer niedrigen Prämie – eventuell reicht der ausbezahlte Betrag aber nicht aus, um die entstandenen Schäden zu decken. Im Umkehrschluss gilt auch: Ist die Versicherungssumme zu hoch angesetzt, wirkt sich das nicht positiv aus. Erstens bezahlt der Versicherer immer nur den tatsächlichen Betrag vom entstandenen Schaden; zweitens bezahlt man monatlich wahrscheinlich mehr bei der Prämie.

Hausrat­versicherung Vergleich

Die Qual der Wahl – welche Hausrat­versicherung ist denn nun die richtige? Pauschal lässt sich die Frage nicht beantworten. In der Schweiz gibt es viele Gesellschaften zur Auswahl. Der Preis taugt jedenfalls nicht als alleiniges Auswahlkriterium, denn unter den Anbietern gibt es grosse Unterschiede bezüglich der Leistungen.

Weil die Bedingungen so unterschiedlich sind, ist die Auswahl schwierig. Unsere Versicherungsexperten können Ihnen dabei helfen, sich im Dschungel der Versicherungstarife zurechtzufinden. Fordern Sie dafür einfach unseren grossen Vergleich der Schweizer Hausrat­versicherungen 2021 gratis an!

.

Fünf Tipps zur Hausrat­versicherung

Diese Risiken deckt die Hausrat­versicherung nicht

Diese Risiken sind in der Regel nicht mitversichert:

Hier sind nicht alle Ausschlüsse aufgeführt. Es ist, wie bei vielen Verträgen, wichtig, alle Bedingungen im „Kleingedruckten“ genau zu studieren.

Die Funktionsweise der Hausrat­versicherung

Die Hausrat­versicherung ist in der Regel eine Versicherung zum Neuwert. Das bedeutet, dass die ausgezahlte Summe Sie instand setzt, die zerstörten oder verlorenen Haushaltsgegenstände in gleicher Qualität neu zu kaufen. Alle beweglichen Gegenstände des Haushalts sind versichert.

Eine Inventarliste lohnt sich

Falls Sie einen Schaden melden müssen, ist es günstig, wenn Sie die beschädigten oder gestohlenen Gegenstände alle einzeln in einer Liste aufführen. Deshalb ist es eine gute Idee, gleich beim Erwerb von Möbeln, Teppichen oder elektronischen Geräten die Kaufbelege aufzubewahren. Sie können zusammen mit der Liste eingereicht werden. Damit belegen Sie zweifelsfrei, dass Sie rechtmässiger Besitzer dieser Gegenstände sind. Von ererbten Stücken kann man Fotos oder Videos anfertigen. Der Versicherer kann so die Schadenshöhe einfacher feststellen. Bestehen erhebliche Zweifel, kann eine Versicherung nämlich Leistungskürzungen vornehmen oder die Leistung sogar verweigern.

Eine ausserhalb der Wohnung aufbewahrte Inventarliste ist auch, beispielsweise bei einem Brand, vor Beschädigung geschützt. Die Hausratversicherung versichert nicht nur Schäden an Möbeln, Kleidung und sonstigem Hausrat, die leistet auch für geliehene Gegenstände, die sich in der Wohnung befanden als das Schadensereignis stattfand.

Die Versicherungssumme in der Hausratversicherung

Zwei wichtige Faktoren sollten Sie beim Versichern des Hausrat unbedingt beachten: Die Versicherungssumme und die Entschädigungssumme:

Versicherungssumme

Der maximale Betrag, der im Schadensfall ausgezahlt wird - die Versicherungssumme.

Mehr erfahren

Entschädigungssumme

Der maximale Betrag der zu erwartenden Entschädigung - die Entschädigungssumme.

Mehr erfahren

Es ist zu empfehlen den eigenen Hausrat zum Neuwert zu versichern. Das ist der Preis, den man für eine Neu-Anschaffung bezahlen würde. Bei der Bewertung Ihrer Haushaltsgegenstände zur Ermittlung der zu versichernden Summe sollten Sie also von den Kosten der Wiederbeschaffung ausgehen. Ausserdem sollte die Police eine Klausel enthalten, die eine automatische Anpassung der Versicherungssumme an die Teuerung vorsieht. Sie wird dann an den Index der Konsumentenpreise oder den Hausratsindex angepasst. Das gibt Ihnen Sicherheit, im Schadenfall wirklich die volle Entschädigung für Ihren Verlust zu erhalten.

Wann kann man eine Hausrat­versicherung kündigen?

Für die Kündigung Ihrer Versicherungspolice sind Sie als Versicherungsnehmer an bestimmte Fristen gebunden. In der Regel können Sie bis drei Monate vor dem Ende der laufenden Versicherungsperiode kündigen. Ohne rechtzeitiges Kündigen verlängert sich der Vertrag automatisch um ein Jahr. Wenn Sie kündigen, um bei einer anderen Gesellschaft einen Vertrag abzuschliessen, sollten Sie darauf achten, dass sich die neue Versicherung ohne Pause an die alte anschliesst. Andernfalls haben Sie für die Zwischenzeit keinen Versicherungsschutz.

Wechsel der Hausrat­versicherung

Wenn die Prämien Ihrer bestehenden Versicherung zu hoch sind, sollten Sie wechseln. Das Verharren auf einem vielleicht bereits vor Jahrzehnten abgeschlossenen Versicherungsvertrag kann teuer sein. Viele Versicherungsnehmer/innen in der Schweiz zahlen Jahr für Jahr treu ihre hohen Prämien. Viele Personen sind auch überversichert. Das heisst, sie bezahlen einen Schutz für nicht vorhandene Risiken oder die Versicherungssumme ist inzwischen höher als der Versicherungswert. Es kann auch sein, dass die Prämie der eigenen Versicherung überproportional im Vergleich zu den Prämien anderer Gesellschaften gestiegen ist.

Bei uns erhalten Sie eine unabhängigen Vergleich der verschiedenen Angebote auf dem Markt. Falls Sie einen bestimmten Versicherer bevorzugen, holen wir eine unverbindliche Offerte ein.

Bevor Sie einen neuen Vertrag abschliessen, sollten Sie sich über den Kündigungstermin für Ihre bisherige Versicherung informieren. In der Police sind die Vertragsdauer und die Kündigungsfrist festgeschrieben. Die Schriftform ist erforderlich, das Kündigungsschreiben kann formlos sein. Sie müssen keine Begründung angeben. Wenn Sie es wünschen, übernehmen wir für Sie die Kündigung Ihrer bestehenden Versicherung.

Falls Sie sich noch nicht sicher sind, können Sie weitere Offerten einholen und vergleichen. In der Regel sind Sie beim Abschluss der Hausratversicherung sofort oder nach einer kurzen Kulanzfrist in vollem Umfang versichert. Die Gesellschaft übersendet Ihnen die Police später zusammen mit dem Einzahlungsschein per Post.

Was muss der Versicherung gemeldet werden?

Es ist sicherlich nicht erforderlich, jeden Leuchtenwechsel der Versicherung zu melden, ausser wenn Sie Ihre Wohnung vielleicht mit massiv silbernen Kronleuchtern ausstatten. Es ist aber dennoch sinnvoll, regelmässig die Police auf Aktualität zu überprüfen. Gemeinsam mit Ihrem Versicherungsexperten können Sie dann entscheiden, ob die Versicherung noch zu Ihren Lebensumständen und Bedürfnissen passt. Mitunter ist es dann angebracht, den Vertrag zu ändern.

Bei einem Umzug müssen Sie Ihrer Versicherungsgesellschaft ausser der neuen Anschrift mitteilen, ob Ihre neue Wohnung grösser oder kleiner ist als die vorherige. In solchen Fällen kann die versicherte Summe angepasst werden. Das würde auch eine Änderung der Prämienhöhe nach sich ziehen.

Auch wenn sich das Schadensrisiko erhöht, ist die Versicherung zu informieren. Eine langfristige Abwesenheit, beispielsweise wegen eines beruflichen Auslandsaufenthalts, sollten Sie melden, weil dadurch das Risiko eines Einbruchs erhöht ist. Die Versicherung könnte nämlich sonst im Schadenfall die Kostenerstattung ganz oder teilweise verweigern.

Hausratversicherungen für WGs und die erste eigene Wohnung

Auszubildende, Studenten und Berufsanfänger mit der ersten eigenen Wohnung würden wahrscheinlich eher eine niedrige Versicherungssumme wählen. Diese deckt hauptsächlich die wertvollsten Besitztümer, wie Computer, Unterhaltungselektronik, den teuren Anzug / das Kostüm und vielleicht einige Designermöbel ab. Eine niedrige Versicherungssumme bedeutet niedrige versicherte Summe bedeutet ebenso eine niedrige monatliche Prämie.

Mehrere Mitbewohner könnten sich die Kosten für die Hausrat­versicherung teilen, denn pro Haushalt wird nur eine Versicherung benötigt. Allerdings sollte man sich spätestens, wenn mit einem höheren Einkommen der Umzug in eine eigene Wohnung ansteht, intensiver mit dem Thema Hausrat versichern beschäftigen. Der Wert des eigenen Hausrats steigt dann nämlich meistens deutlich an. Mit den neuen Möbeln, den Küchengeräten und dem modernen leistungsfähigen Laptop sind Sie Eigentümer eines grösseren Vermögens. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich um die passende eigene Hausratversicherung zu kümmern.


Hausrat­versicherungen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach alle führenden Hausrat­versicherungen der Schweiz.

Hausrat­versicherungen vergleichen

Passende Beiträge aus unserem Ratgeber

Wie funktioniert die Erwerbs­unfähigkeits­rente in der Schweiz?

Mehr erfahren

Erwerbsunfähigkeits­versicherungen im Vergleich: Welche ist die beste?

Mehr erfahren

Gibt es eine Erwerbs­unfähigkeits­versicherung ohne Gesundheits­fragen?

Mehr erfahren

Was kostet eine Erwerbsunfähigkeits­versicherung?

Mehr erfahren

Was ist der Unterschied zwischen Erwerbs­unfähigkeit und Arbeits­unfähigkeit?

Mehr erfahren

Wie hoch sollte die Versicherungs­summe einer Risiko­lebens­versicherung sein?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Vergleich: Welche ist die beste?

Mehr erfahren

Kann ich eine Risiko­lebens­versicherung kündigen?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherung & Steuern: Das sollten Sie beachten

Mehr erfahren

Gibt es eine Risikolebens­versicherung ohne Gesundheits­fragen?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Test: Diese Anbieter schneiden im Vergleich am besten ab

Mehr erfahren

Was kostet eine Risikolebens­versicherung?

Mehr erfahren

Wann zahlt die Risikolebens­versicherung und wann zahlt sie nicht?

Mehr erfahren

Wie wird die Leibrente berechnet?

Mehr erfahren

Was ist eine Todesfall­versicherung?

Mehr erfahren

Was ist eine Erwerbsunfähigkeits­versicherung?

Mehr erfahren

Was ist eine Risikoversicherung?

Mehr erfahren

Welche Alters­vorsorge ist sinn­voll?

Mehr erfahren

Leibrente versteuern: So gelingt die Steuererklärung

Mehr erfahren

Vorsorgeberatung: Warum sie sich immer lohnt

Mehr erfahren

Kauf und Verkauf auf Leibrenten­basis: Ein Leitfaden

Mehr erfahren

Was sind Vorsorge­lücken und wie kann ich sie vermeiden?

Mehr erfahren

Leibrente für Immobilien: Die wichtigsten Fakten

Mehr erfahren

Vorsorgen: So geht`s richtig

Mehr erfahren

Lohnt sich eine Leibrente?

Mehr erfahren

Warum sollte man privat vorsorgen?

Mehr erfahren

Mit der 3.Säule vorsorgen und Steuern sparen: So geht`s

Mehr erfahren

Was ist Säule 3b?

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a? Die 5 wichtigsten Tipps

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die 3.Säule?

Mehr erfahren

Auszahlung der Lebens­versicherung: So geht`s

Mehr erfahren

Welche Form der Lebens­versicherung ist die richtige für mich?

Mehr erfahren

So finden Sie die beste Lebens­versicherung

Mehr erfahren

Was kostet eine Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Wann ist eine Lebens­versicherung sinnvoll?

Mehr erfahren

🏠 Wie Sie die passende Gebäude­versicherung finden

Mehr erfahren

☂️ Schäden durch Unwetter: Was bezahlt die Versicherung?

Mehr erfahren

Lohnt sich eine Miet­kautions­versicherung?

Mehr erfahren

Muss ich meine Drohne in der Schweiz versichern?

Mehr erfahren

Wer benötigt eine private Unfall­versicherung?

Mehr erfahren

Lohnt es sich, Ski und Snowboard zu versichern?

Mehr erfahren

Schäden durch Feuerwerk an Silvester: Was bezahlt die Versicherung?

Mehr erfahren

Welche Versicherungen brauche ich als Haus­eigentümer?

Mehr erfahren

Haushalts­hilfe nach Unfall: Wer trägt die Kosten?

Mehr erfahren

🔨 Reparatur in der Miet­wohnung: Wer trägt die Kosten?

Mehr erfahren

Rechtsschutz­versicherung: Diese 7 Tipps sollten Sie kennen

Mehr erfahren

Die Leistungen der obligatorischen Grund­versicherung

Mehr erfahren

Wer bezahlt die Haushalts­hilfe nach einem Spital­­aufenthalt?

Mehr erfahren

Benötige ich eine Unfallversicherung?

Mehr erfahren