Schweizer Versicherer
im Vergleich
Wohnen >
Steuer >
071 983 38 - 58
Werktags | 9-12 & 14-17 Uhr
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Todesfall­versicherung

Das bietet Ihnen die Todesfall­versicherung

Bei einer Todesfall­versicherung ist nicht der Versicherte im Leistungsfall begünstigt, sondern die Erben oder diejenigen Personen, die im Versicherungsvertrag genannt sind. Wenn also der oder die Versicherte in der Versicherungslaufzeit stirbt, erhalten diese Begünstigten die Versicherungssumme ausbezahlt. Die Todesfall­versicherung wird in der Regel abgeschlossen, damit die Familie mit dem Tod eines Elternteils nicht in finanzielle Schwierigkeiten gerät. So soll beispielsweise der überlebende Ehepartner in die Lage versetzt werden, weiterhin Hypotheken und andere Verbindlichkeiten zu bedienen.

Finanzielle Absicherung für Ihre Liebsten - dank der passenden Todesfall­versicherung!

Jetzt grossen Vergleich der Todesfall­versicherungen 2021 gratis anfordern

Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.

Mit dem Abschicken des Formulars akzeptieren Sie die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen und bestätigen diese gelesen zu haben.

Varianten der Todesfall­versicherungen

Es gibt zwei Arten von mehrjährigen Todesfallversicherungen. Sie unterscheiden sich in der Art der Versicherungssumme:

1. Konstante Versicherungs­summe

Verstirbt der/die Versicherte innerhalb der Laufzeit des Versicherungsvertrages, erhalten die begünstigten Personen die Versicherungssumme ausbezahlt. Diese vertraglich vereinbarte Summe ist immer gleich hoch. Sie ist nicht abhängig vom Lebensalter des Verstorbenen und unabhängig davon, wie lange der Vertrag bereits besteht. Eine konstante Versicherungssumme wird meistens dann gewählt, wenn absehbar ist, dass zukünftig weiterhin ein gleichbleibender Bedarf an finanzieller Unterstützung für die Hinterbliebenen bestehen wird. Die konstante Versicherungssumme wird am häufigsten gewählt.

2. Abnehmende Versicherungs­summe

Mit dem Alter der/des Versicherten nimmt die auszuzahlende Versicherungssumme im Todesfall ab. Während der gesamten Laufzeit des Versicherungsvertrages verringert sich diese Summe Jahr um Jahr. Zum Ende der Laufzeit liegt sie bei null. Die Beiträge für diese Versicherungs-Variante liegen deutlich niedriger als bei einer Todesfallversicherung mit konstanter Versicherungssumme. Diese Art der Todesfallversicherung ist dann sinnvoll, wenn es beispielsweise darum geht finanzielle Belastungen abzusichern, die im Laufe der Zeit geringer werden. Dazu gehören die Zahlungen für einen Immobilienkredit oder Geld für den Unterhalt von Kindern.

Ein Beispiel für eine abnehmende Versicherungssumme bei einer Vertragslaufzeit von 20 Jahren: Beim Tod der versicherten Person im ersten Jahr der Laufzeit würden die Hinterbliebenen CHF 400‘000 erhalten. Verstirbt der/die Versicherte nach 10 Jahren, erhalten sie CHF 200‘000. Nach 20 Jahren zum Ende der Laufzeit erhalten sie keine Leistung mehr.

Freie oder gebundene Todesfall-Risiko­versicherung?

So funktioniert die Todesfall­versicherung in der 3. Säule

In Säule 3a und in Säule 3b ist der Abschluss einer Todesfall­versicherung möglich. Die Versicherung in Säule 3a (gebundene Vorsorge) unterliegt gesetzlichen Bestimmungen bezüglich des Zeitpunkts der Auszahlung und der Personen, die als Begünstigte in Frage kommen können. Sie dient zuerst der Absicherung der Familie. Im Gegenzug ist die gebundene Vorsorge steuerlich begünstigt. Beitragsprämien für die Säule 3b (freie Vorsorge) können nur teilweise von der Steuer abgesetzt werden. Auf das Kapital kann aber notfalls schnell zugegriffen werden.

Nutzen der Todesfall­versicherung

Der wichtigste Nutzen einer Todesfallversicherung liegt in der Absicherung der Hinterbliebenen. Wenn die versicherte Person stirbt, können sie eine sofortige Unterstützung in Form der Kapitalleistung erwarten. Die Auszahlung der Versicherungsleistung geht nämlich direkt an die im Vertrag als begünstigt benannten Personen. Weil die Leistung nicht unter die Hinterlassenschaft fällt, kann sie auch nicht Gegenstand von lang andauernden gerichtlichen Streitigkeiten unter den Erben werden. Die Todesfallversicherung schützt die Familie im Trauerfall vor zusätzlichen Sorgen im finanziellen Bereich.

Wer sich zusätzlich zur Todesfallversicherung gegen Invalidität und Erwerbsunfähigkeit versichern möchte, kann eine Risikolebensversicherung wählen, welche diese Risiken miteinschliesst.


Todesfall­versicherungen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach die führenden Todesfall­versicherungen der Schweiz.

Todesfallversicherung vergleichen

Passende Beiträge aus unserem Ratgeber

🍼 Die 5 wichtigsten Versicherungen für Ihr Baby

Mehr erfahren

🦷 Die beste Zahn­versicherung für Kinder

Mehr erfahren

🧸 Brauchen Kinder eine Unfall­versicherung?

Mehr erfahren

Versicherungstipps für werdende Eltern & junge Familien

Mehr erfahren

Schwangerschafts­rückbildung: Trägt die Krankenkasse die Kosten?

Mehr erfahren

Endlich 18: Das ändert sich mit der Volljährigkeit in Sachen Versicherung

Mehr erfahren

💍 Was sich mit einer Hochzeit in Sachen Versicherung ändert

Mehr erfahren

Was ändert sich in Sachen Ver­sicherung nach einer Scheidung?

Mehr erfahren

🧸 Die wichtigsten Zusatz­versicherungen für Kinder

Mehr erfahren

Familien­versicherung: Wie sind die Liebsten optimal geschützt?

Mehr erfahren

Diese Schweizer Krankenkassen bieten den höchsten Familienrabatt

Mehr erfahren

Krankenkasse für Auszubildende: Was sollte man beachten?

Mehr erfahren

Sehhilfe für Kinder: Diese Kosten trägt die Krankenkasse

Mehr erfahren

🍼 Die richtige Kranken­kasse für Ihr Baby finden

Mehr erfahren

🍼 Zusatz­versicherungen für Schwangerschaft und Babys

Mehr erfahren

🍼 Schwangerschaft & Geburt: Kostenerstattung der Krankenkasse

Mehr erfahren

Was gibt es bei der Familien­versicherung zu beachten?

Mehr erfahren