Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

💡 Rechtsschutz Häufige Fragen

Rechtsschutz Fragen und Antworten

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zur Rechtsschutz­versicherung

In der Schweiz gelten diverse Gesetze für das Zusammenleben. Darin ist genau geregelt, welche Rechte Sie gegenüber Dritten haben oder welche Ansprüche Ihnen zustehen. Für juristische Laien ist es jedoch nahezu unmöglich, jeden Gesetzestext zu kennen und auch korrekt zu interpretieren. Ohne Unterstützung ist es folglich schwierig, das eigene Recht durchzusetzen. Dabei hilft Ihnen die Rechtsschutzversicherung.

In einem umfassenden Tarif haben Sie damit immer die Möglichkeit, sich von Experten beraten zu lassen. Ist ein Prozess sinnvoll und aussichtsreich? Dann übernimmt die Versicherung die anfallenden Kosten, etwa das Honorar für Ihren Anwalt. Wichtig ist, dass das entsprechende Rechtsgebiet in Ihrem Tarif abgedeckt wird und die vereinbarten Versicherungssummen eingehalten werden.

Gerade in der Nachbarschaft eskalieren oft Streitigkeiten um Kleinigkeiten und landen dann vor Gericht. Heftiger Zwist in der Stockwerkeigentümer-Gemeinschaft, die Vorliebe des Nachbarn für laute Rock-Musik oder ein Baum, dessen Wachstum sich nicht von Zäunen bremsen lässt – die enge Nachbarschafts-Beziehung fördert Hilfsbereitschaft ebenso wie Konflikte.

Kollisionen im Strassenverkehr enden häufig kostspielig. Dabei gehen die Meinungen darüber, wer Recht hat, meist auseinander. Das Einschalten eines Fachanwalts kann dann rasch nötig und teuer werden.

Wenn das Hotelzimmer nicht der gebuchten Kategorie entspricht oder eine Baustelle vor Ihrem Fenster lärmt, ist die erhoffte Erholung vom Alltag meist dahin. Wenn dann auch noch der Veranstalter und das Reisebüro eine Entschädigung verweigern, wünschen Sie sich kompetente Hilfe. Egal wo Sie sich aufhalten, die entsprechenden Risiken sind weltweit gedeckt. Die Garantie-Summe kann aber, je nach Versicherer, stark variieren.

Grundsätzlich ist es so, dass die Kosten für eine Rechtsschutzversicherung in der Schweiz je nach Anbieter und Leistung deutlich variieren. Eine Einzelperson kann mit einer monatlichen Prämie ab ungefähr CHF 20.- rechnen. Familien können andere Varianten nutzen, hier betragen die Kosten beispielsweise CHF 25.- für die monatliche Prämie. Diese Werte dienen lediglich zur Orientierung, im individuellen Einzelfall werden die Kosten hiervon abweichen.

Die ideale private Rechtsschutzversicherung deckt die Kosten für einen Prozessbeistand oder Mediator und den Rechtsanwalt ab. Auch Gutachten, Gerichtsgebühren und andere Verfahrenskosten werden übernommen, ebenfalls Prozessentschädigungen für die Prozessgegner sowie Strafkautionen. Das sollte für Rechtsfälle im In- und Ausland gelten. Weitere versicherbare Risiken sind durch Zusatzbausteine abdeckbar. Es besteht Beratungs-Rechtsschutz. Enthalten bis zur Höhe der Deckungssumme sind beispielsweise die folgenden Rechtsgebiete: Steuerrecht sowie Inkasso-Recht, Familien- und Erbstreitigkeiten sowie die Verletzung Ihres Persönlichkeitsrechts.

Zum Leistungsumfang einer guten Rechtsschutzversicherung zählen zudem:

  • Zeitnaher qualifizierter Rechtsbeistand von kundigen Anwälten und Juristen
  • Übernahme von Verfahrens-, Gerichts- und Anwaltskosten sowie die Kosten für Expertise und Mediation
  • Prozessentschädigungen für die gegnerische Partei
  • Zur Vermeidung von Untersuchungshaft: Vorschuss für eine fällige Strafkaution
  • Für Gerichtsverhandlungen ausserhalb der Schweiz: Übersetzungs- und Reisekosten
  • Rechtsauskünfte per Telefon

Eine umfassende Rechtsschutzversicherung bietet eine Unterstützung in vielen Fällen. Doch welche Rechtsgebiete können überhaupt versichert werden und wann greifen die vereinbarten Leistungen? Ein möglichst vollständiger Rechtsschutz umfasst all die folgenden Rechtsfälle und Rechtsgebiete:

  • Arbeitsrecht
  • Ausweisentzug
  • Ehe- und Scheidungsrecht
  • Eigentumsrecht
  • Erbrecht
  • Fahrzeugbesteuerung
  • Fahrzeugvertragsrecht
  • Internetrecht
  • Konsumenten- und Vertragsrecht
  • Mietrecht
  • Nachbarrecht
  • Opferhilferecht
  • Patientenrecht
  • Persönlichkeitsrecht
  • Reiserecht
  • Schadenersatzrecht
  • Sozialversicherungsrecht
  • Strafrecht
  • Urheberrecht
  • Vereinsrecht
  • Versicherungsrecht

Grundsätzlich ist es so, dass Rechtsschutz nur für Ereignisse besteht, die nach dem Abschluss der Versicherung stattgefunden haben. Streitigkeiten, die vor diesem Datum entstanden sind, werden folglich nicht abgedeckt. Wann genau der Rechtsschutz in Kraft tritt, wird vertraglich festgehalten. Ein entsprechendes Datum steht in der Police. Viele Tarife beinhalten zudem eine Wartezeit, die zunächst verstreichen muss, bevor die Versicherung Ihnen Leistungen gewährt.

Wie viel eine Versicherung zahlt, hängt vom gewählten Tarif ab. Die Versicherer unterscheiden sich in den gebotenen maximalen Deckungs- und Garantiesummen untereinander. Je nach Anbieter sind Kostenabdeckungen von einer Million Franken möglich. Da sehr verschiedene Modelle angeboten werden, ist ein Vergleich vor dem Abschluss sehr zu empfehlen – hierbei ist auch der eventuell geforderte Selbstbehalt eine wichtige Grösse. Ebenso wie die Deckungssumme sollte er zur jeweiligen Situation des Versicherungsnehmers passen.

Mitversicherte bei Ihrer Rechtsschutzversicherung können alle Familienmitglieder sein. Sie können sich aber auch lediglich als Einzelperson versichern.

Die vorhandene Rechtsschutzversicherung können Sie generell künden, wenn die vereinbarte Mindestvertragslaufzeit (gemäss Versicherungsvertrag) abgelaufen ist. Eine frühere Kündigung ist nur in wenigen Sonderfällen möglich.

Wenn Sie Ihre derzeitige Rechtsschutzversicherung kündigen möchten, bieten wir Ihnen kostenfrei unseren Wechsel- und Kündigungsservice an. Unsere Versicherungsexperten helfen Ihnen gerne weiter. Bei Fragen können Sie unsere Berater jederzeit kontaktieren.

Vor dem Abschluss einer privaten Rechtsschutzversicherung sollten Sie beurteilen, wie hoch Ihr Risiko ist, unversehens mit Rechtsstreitigkeiten konfrontiert zu werden. Ein Rechtsstreit könnte sich aus Meinungsverschiedenheiten wegen Aufträgen oder der Erfüllung von Kauf- und Mietverträgen ergeben.

Auch als Arbeitgeber oder Mieter ist man häufig Konflikten ausgesetzt.

Im Grunde lohnt sich eine Verkehrsrechtsschutz-Versicherung für alle Verkehrsteilnehmer. Fussgänger/innen, Velofahrer/innen und Autolenker/innen. Etwa Schleudertraumata oder Rückenschäden, die zu Arbeitsunfähigkeit oder Verrentung führen können, ziehen oft ebenso komplizierte wie teure Rechtsverfahren nach sich.

Beurteilen Sie vor dem Abschluss einer Privatrechtsschutz-Versicherung Ihr Risiko, in einen unvorhergesehenen Rechtsstreit zu gelangen, beispielsweise mit dem Arbeitgeber oder Vermieter oder wegen Kauf-, Miet- und anderen Verträgen oder wegen Aufträgen. Der Abschluss einer Verkehrsrechtsschutz-Versicherung lohnt sich fast ausnahmslos für alle Personen, nicht nur für Automobilistinnen und Automobilisten, sondern auch für Fussgängerinnen und Fussgänger. Gerade bei Rechtsstreitigkeiten betreffend Rückenschäden, Schleudertraumata resp. Rentenhöhe oder Arbeitsfähigkeitsgrad kann es rasch zu kostspieligen Rechtsverfahren kommen.

Im Vergleich zu den hohen Anwalts-, Verfahrens- und Gerichtskosten erscheint der Jahresbeitrag für eine Rechtsschutzversicherung sehr gering. Mit einer Rechtsschutzversicherung können Sie sich im In- und Ausland als Familie und als Einzelperson gut vertreten fühlen.

Die Sendung Kassensturz überprüfte 2014 gemeinsam mit der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) den Bereich der Rechtsschutzversicherungen. Demnach konnten nur wenige Rechtsschutz-Versicherungen ohne Einschränkungen empfohlen werden. Das lag vor allem an den vielen Ausnahmen, die nur im Kleingedruckten zu lesen waren. Sara Stalder (SKS) bemängelte: «Für Laien ist es nahezu unmöglich, solche Bedingungen zu verstehen und mit anderen zu vergleichen».

Wir haben die aktuelle Entwicklung der Rechtsschutzversicherungen auch weiter im Blick. Profitieren Sie von unserem unabhängigen und aktuellen Vergleich der Rechtsschutzversicherungen der Schweiz für 2021.

Liste der Anbieter von Rechtsschutzversicherungen in der Schweiz:

  • Assista-TCS
  • AXA-ARAG
  • Baloisedirect
  • CAP
  • Coop-Rechtsschutz
  • CSS
  • DAS
  • Dextra-Rechtsschutz
  • Elvia
  • Generali
  • Groupe-Mutuel
  • Helsana
  • JUSTIS Rechtsschutz
  • Protekta
  • Smile-Direct
  • VCS

Rechtsschutz­versicherungen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach alle Rechtsschutz­versicherungen der Schweiz.

Rechtsschutzversicherungen vergleichen

Passende Beiträge aus unserem Ratgeber

Rechtsschutz­versicherung: Diese 7 Tipps sollten Sie kennen

Mehr erfahren