Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Erwerbsunfähig­keitsversicherung

Das bietet Ihnen die Zusatzversicherung gegen Erwerbsunfähigkeit

Wenn Sie infolge einer Krankheit oder eines Unfalls erwerbsunfähig werden, ist das ein Fall für die Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Der Versicherung obliegt es, Ihnen ein regelmässiges Ersatzeinkommen als Erwerbsunfähigkeitsrente zu verschaffen. Auch im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls können Sie und Ihre Angehörigen Ihren gewohnten Lebensstandard fortführen und müssen auf nichts verzichten.

Im Falle einer länger andauernden, durch Krankheit oder Unfall bedingten Erwerbsunfähigkeit werden Ihnen Taggelder durch andere Träger nur für einen bestimmten Zeitraum vergütet. Falls Sie jedoch eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben, erhalten Sie eine Rentenzahlung, deren Dauer und Umfang Sie beim Abschluss der Versicherung selbst festlegen können. In der Regel laufen Erwerbsunfähigkeitsrenten bis das AHV-Alter erreicht ist.

Bei Erwerbsunfähigkeit bestens abgesichert

Zur finanziellen Absicherung Ihrer Existenz reichen die Leistungen aus der beruflichen und staatlichen Vorsorge meist nicht aus. Für den Fall eines unfreiwilligen Berufsausstiegs füllt eine Erwerbsunfähigkeitsrente die Vorsorgelücke zwischen Leistungen der ersten und zweiten Säule und den finanziellen Mitteln, die Sie tatsächlich benötigen.

Bei Erwerbsausfall abgesichert - dank der passenden Erwerbsunfähigkeitsversicherung!

Jetzt persönliches Angebot der Erwerbsunfähigkeits­versicherungen 2021 gratis anfordern


Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ (z.B. 01.06.1975) eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.

Vorteile einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Erwerbsunfähigkeit nach Unfall oder Krankheit?

Erwerbsausfall bei Krankheit

Im globalen Vergleich ist die Schweizer Bevölkerung zum Glück überdurchschnittlich gesund. Zudem ist unsere Lebenserwartung hoch und bei der Lebensqualität liegen wir auf den vordersten Plätzen weltweit. Aber auch hierzulande können Sie von Unfällen oder Krankheiten getroffen werden. Von einem Tag zum anderen benötigen Sie plötzlich Versicherungsleistungen zur Bestreitung Ihres Lebensunterhalts. Tritt die Erwerbsunfähigkeit infolge eines Unfalls ein, sind die obligatorischen Sozialleistungen in der Regel ausreichend. Werden Sie hingegen aufgrund einer Krankheit erwerbsunfähig, sieht die Sache völlig anders aus.

Warum eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung nötig ist

Erwerbsunfähigkeit wird in 79 % aller Fälle durch Krankheit verursacht. Dieses Risiko ist allerdings durch die Sozialversicherung am schlechtesten abgesichert: Im Hinblick auf das bisherige Einkommen erleiden die Betroffenen finanzielle Einbussen von 30 bis 40 % im Monat.

Wie kann ich mich bei Erwerbsunfähigkeit vor Lohnausfall schützen?

Die obligatorischen Leistungen aus der Sozialversicherung betragen bei Krankheit nur zwischen 60% und 70% Ihres bisherigen Lohnes. Sie müssen demnach von einer Vorsorgelücke zwischen 30% und 40% ausgehen. Mit einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung können Sie die obligatorischen Leistungen der Sozialversicherung ergänzen und sich gegen die empfindliche Einkommensreduktion absichern. Dadurch schützen Sie sich vor finanziellen Einbussen bei Erwerbsunfähigkeit, die aufgrund körperlicher oder psychischer Leiden entstehen kann.

Die wichtigsten Fragen zur Absicherung von Erwerbsunfähigkeit

Die Versicherer legen in ihren jeweils gültigen „Allgemeinen Vertragsbedingungen“ die nach dem Invaliditätsgrad abgestuften Teilrenten fest. Die folgende Regelung ist am häufigsten anzutreffen:

  • Bis 25% Invaliditätsgrad – keine Rente
  • Ab 25% Invaliditätsgrad – abgestufte Teilrente
  • Ab 67% Invaliditätsgrad – Vollrente

Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist für jedermann geeignet, denn Invalidität kann jeden treffen. Vor allem für junge Menschen und selbstständig erwerbende ist die Erwerbsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig. Junge Erwerbstätige und Studierende werden von den Folgen einer möglichen Erwerbsunfähigkeit besonders hart getroffen, denn den Jungen stehen Leistungen aus der ersten und zweiten Säule nur in minimalem Umfang zu. Wenn Selbstständige weder einer Unfallversicherung noch einer Pensionskasse angehören, sollten sie ebenfalls eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung abschliessen.

Sie können eine Erwerbunfähigkeitsversicherung als gebundene (Säule 3a) oder auch als freie (Säule 3b) Vorsorgelösung abschliessen.

Bei Ehepaaren oder im Konkubinat lebenden Personen sollte sich nicht nur der oder die Hauptverdienende gegen Erwerbsunfähigkeit absichern, denn auch Hausfrauen oder Hausmänner kann Invalidität treffen. Sollten Sie Kinder haben, sorgt der Abschluss einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung dafür, dass Sie im Invaliditätsfall auch eine Haushaltshilfe oder Kinderbetreuung bezahlen können.

Wenn die Wartefrist abgelaufen ist, erhalten Sie meist vierteljährlich eine Rente. Diese bekommen Sie, bis die vereinbarte Leistungsdauer abgelaufen ist – in der Regel bis zum Erreichen des Pensionsalters. Für die Rentenhöhe sind zwei Faktoren entscheidend: Die vereinbarte Versicherungssumme und der Grad der Erwerbsunfähigkeit.

Wurde bei Ihnen eine krankheits- oder unfallbedingte Erwerbsunfähigkeit festgestellt, beginnt die Wartefrist zu laufen. Diese können Sie beim Abschluss der Versicherung selbst wählen und dadurch Prämien sparen. Wurde über Ihren Arbeitgeber beispielsweise Krankentagegeld versichert, ist die prämienmindernde Wartefrist durchaus sinnvoll. Danach erhalten Sie dann bis zum Ende der Vertragsdauer Ihre Rentenzahlung.

Es gibt Fälle, in denen die Erwerbsunfähigkeitsversicherung nicht zahlt. Unter anderem dann, wenn Sie durch versuchten Selbstmord erwerbsunfähig wurden, unter Drogeneinfluss standen oder Vorerkrankungen verschwiegen haben. Gerne zeigen wir Ihnen auf, worauf Sie achten müssen, um im Ereignisfall ausreichend geschützt zu sein und die vereinbarte Rentenzahlung sicher zu erhalten.


Erwerbsunfähigkeits­versicherungen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach die führenden Erwerbsunfähigkeits­versicherungen der Schweiz.

Erwerbsunfähigkeits­versicherungen vergleichen

Passende Beiträge aus unserem Ratgeber

Wie hoch sollte die Versicherungs­summe einer Risiko­lebens­versicherung sein?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Vergleich: Welche ist die beste?

Mehr erfahren

Kann ich eine Risiko­lebens­versicherung kündigen?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherung & Steuern: Das sollten Sie beachten

Mehr erfahren

Kann ich meine Altersvorsorge von der Steuer ab­setzen?

Mehr erfahren

Was ist ein Vorsorgeplan?

Mehr erfahren

Wann sollte man mit der Alters­vorsorge beginnen?

Mehr erfahren

Gibt es eine Risikolebens­versicherung ohne Gesundheits­fragen?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die private Altersvorsorge in der Schweiz?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Test: Diese Anbieter schneiden im Vergleich am besten ab

Mehr erfahren

Was kostet eine Risikolebens­versicherung?

Mehr erfahren

Säule 3a und 3b: Hier liegt der Unterschied

Mehr erfahren

Wann zahlt die Risikolebens­versicherung und wann zahlt sie nicht?

Mehr erfahren

Wann kann ich die 3.Säule beziehen?

Mehr erfahren

Wie wird die Leibrente berechnet?

Mehr erfahren

Wer kann in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Todesfall­versicherung?

Mehr erfahren

Bis wann kann ich in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Erwerbsunfähigkeits­versicherung?

Mehr erfahren

Wie viel kann ich in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Risikoversicherung?

Mehr erfahren

3. Säule: Wie hoch sind die Steuern?

Mehr erfahren

Welche Alters­vorsorge ist sinn­voll?

Mehr erfahren

Leibrente versteuern: So gelingt die Steuererklärung

Mehr erfahren

Vorsorgeberatung: Warum sie sich immer lohnt

Mehr erfahren

Kauf und Verkauf auf Leibrenten­basis: Ein Leitfaden

Mehr erfahren

Was sind Vorsorge­lücken und wie kann ich sie vermeiden?

Mehr erfahren

Leibrente für Immobilien: Die wichtigsten Fakten

Mehr erfahren

Vorsorgen: So geht`s richtig

Mehr erfahren

Lohnt sich eine Leibrente?

Mehr erfahren

Warum sollte man privat vorsorgen?

Mehr erfahren

So funktioniert die Leibrente in der Schweiz

Mehr erfahren

Mit der 3.Säule vorsorgen und Steuern sparen: So geht`s

Mehr erfahren

In Säule 3a einzahlen: Der ultimative Guide

Mehr erfahren

Was ist Säule 3b?

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a? Die 5 wichtigsten Tipps

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die 3.Säule?

Mehr erfahren

Auszahlung der Lebens­versicherung: So geht`s

Mehr erfahren

Welche Form der Lebens­versicherung ist die richtige für mich?

Mehr erfahren

So finden Sie die beste Lebens­versicherung

Mehr erfahren

Was kostet eine Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Wann ist eine Lebens­versicherung sinnvoll?

Mehr erfahren

🍼 Wie funktioniert die Kranken­versicherung für Babys?

Mehr erfahren

Wie wird die Auszahlung der Säule 3a besteuert?

Mehr erfahren

Bezug der Säule 3a: So funktioniert's

Mehr erfahren

So viel Steuern können Sie mit der Säule 3a sparen

Mehr erfahren

So hoch ist der Maximal­betrag der Säule 3a 2021

Mehr erfahren

Mutterschaft: Die Leistungen der Krankenkasse

Mehr erfahren

🍼 Die 5 wichtigsten Versicherungen für Ihr Baby

Mehr erfahren

🦷 Die beste Zahn­versicherung für Kinder

Mehr erfahren

🧸 Brauchen Kinder eine Unfall­versicherung?

Mehr erfahren

Versicherungstipps für werdende Eltern & junge Familien

Mehr erfahren

Schwangerschafts­rückbildung: Trägt die Krankenkasse die Kosten?

Mehr erfahren

Die wichtigsten Versicherungen für Freelancer und Selbstständige

Mehr erfahren

Endlich 18: Das ändert sich mit der Volljährigkeit in Sachen Versicherung

Mehr erfahren

💍 Was sich mit einer Hochzeit in Sachen Versicherung ändert

Mehr erfahren

Was ändert sich in Sachen Ver­sicherung nach einer Scheidung?

Mehr erfahren

🧸 Die wichtigsten Zusatz­versicherungen für Kinder

Mehr erfahren

Diese Schweizer Krankenkassen bieten den höchsten Familienrabatt

Mehr erfahren

Familien­versicherung: Wie sind die Liebsten optimal geschützt?

Mehr erfahren

Krankenkasse für Auszubildende: Was sollte man beachten?

Mehr erfahren

Sehhilfe für Kinder: Diese Kosten trägt die Krankenkasse

Mehr erfahren

🍼 Die richtige Kranken­kasse für Ihr Baby finden

Mehr erfahren

🍼 Zusatz­versicherungen für Schwangerschaft und Babys

Mehr erfahren

Steuererklärung 2018: Das sollten Sie beachten

Mehr erfahren

🍼 Schwangerschaft & Geburt: Kostenerstattung der Krankenkasse

Mehr erfahren

Was gibt es bei der Familien­versicherung zu beachten?

Mehr erfahren