Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Was müssen Familien bei der Altersvorsorge beachten?

20. Dec 2021 Familie und Kinder, Vorsorge

Um nicht nur für sich, sondern auch für die ganze Familie vorzusorgen und auch den Nachwuchs ab­zusichern, sollten Familien ihre Vorsorge genau planen und regelmässig optimieren. Wir verraten Ihnen, worauf man als Familie bei der Altersvorsorge achten sollte und welche Produkte sich am besten für die Vorsorge von Familien eignen.

Auf der Suche nach Ihrer passenden privaten Altersvorsorge?

Jetzt den grossen Vergleich der Vorsorgeprodukte 2022 gratis anfordern


Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.
SSL-Logo

Altersvorsorge der Eltern

Zunächst sollten sich natürlich die Eltern absichern, meist ist vor der Geburt der Kinder bereits eine Altersvorsorge vorhanden. Um zu gewährleisten, dass das Ein­kommen auch im Ruhestand und bei einer Veränderung der Familienverhältnisse hoch genug ist, sollten Sie die vorhandene Vorsorge bei der Familiengründung ent­sprechend anpassen. Besonders der Elternteil, der seine Erwerbs­tätigkeit für die Kindererziehung einschränkt oder sogar zeitweise aufgibt, sollte darauf achten, dass dies in der Altersvorsorge aus­reichend berücksichtigt wird.

Ausgleich von Erziehungszeiten

Bei Unterbrechungen der Erwerbs­tätigkeit oder auch bei Teilzeitarbeit sind die Einzahlungen in Säule 2 natürlich geringer bzw. pausieren ganz. Dies sollte unbedingt ausgeglichen werden, etwa durch einen freiwilligen Einkauf in die Pensionskasse. Andernfalls riskiert der Elternteil, der seine Arbeitszeit für die Kinder reduziert, im Alter eine deutlich niedrigere Rente zu bekommen als benötigt – dies fällt besonders ins Gewicht, wenn sich das Ehepaar im Lauf der Jahre trennt.

Übrigens: Der Mutterschaftsurlaub hat auf die Altersvorsorge an­gestellter Mütter keine negativen Auswirkungen. Sie erhalten in dieser Zeit einen Lohnersatz, mit dem auch die Einzahlungen in die zweite Säule weiterhin geleistet werden.

Gerechte Verteilung der Pensionskassenbeiträge

Egal, welcher Elternteil seine Arbeitszeit reduziert oder eine Erwerbstätigkeit aufgibt: Er oder sie gerät in der Schweizer Pensions­kasse automatisch ins Hintertreffen. Gleichzeitig ist es mit einem niedrigeren Lohn natürlich schwieriger, die ausgefallenen Zeiten auszugleichen. Deshalb sollten werdende Eltern schon vor der Geburt des Kindes die Lasten gerecht aufteilen – wer mehr arbeitet, zahlt für den Partner Beiträge in die Pensionskasse. So sind beide Elterneile auch im Falle einer Trennung gleichermassen versorgt, was natürlich auch den Kindern zugutekommt.

Vorsorge über Säule 3a

Sind der eigene Lohn oder die Zeiten der Erwerbstätigkeit zu gering, dass er im Alter zu einer ausreichenden Rente über die 2.Säule führen würde, ist eine private Altersvorsorge über Säule 3a eine gute Lösung. Die Vorteile von Säule 3a für das Alter liegen auf der Hand: Sie sparen zum einen eine bestimmte Summe an, die Ihnen im Alter zusätzlich zur Verfügung stehen wird, zum anderen reduzieren Sie Ihre Steuerlast deutlich, denn Ein­zahlungen in Säule 3a können bis zum jährlichen Maximal­betrag von der Steuer abgesetzt werden. Besonders für Alleinerziehende ist eine Vorsorge über Säule 3a unbedingt zu empfehlen, denn durch die doppelte Arbeits­belastung, die Alleinerziehende schultern müssen, reicht ihr Lohn nur in wenigen Fällen für eine gute Vorsorge über die zweite Säule.

Lebensversicherung für Partner und Kinder abschliessen

Ebenfalls nicht ausser Acht lassen sollte man mögliche Unfälle und Erkrankungen, bei denen ein Elternteil arbeitsunfähig wird oder gar verstirbt. Zwar erhalten Kinder bei Tod oder Invalidität eines Elternteils eine Waisen- oder Kinderrente, diese reicht aber in vielen Fällen nicht als Ersatz für das elterliche Einkommen aus. Um den möglichen Wegfall eines Ein­kommens auszugleichen, sollten beide Elternteile eine separate Lebensversicherung abschliessen, die bei Invalidität eine Rente auszahlt und beim Versterben eines Elternteils eine bestimmte Geld­summe an die Hinterbliebenen auszahlt. Wer noch keine private Altersvorsorge hat, kann eine gemischte Lebensversicherung in Säule 3a abschliessen, um die Absicherung gegen Risiken mit einer Kapitalbildung zu kombi­nieren und gleichzeitig Steuern zu sparen.

Begünstigte in Säule 3b frei wählbar

In Risikoversicherungen der Säule 3b haben Sie die Möglichkeit, die Begünstigten frei zu wählen. So können sich auch Paare im Konkubinat absichern, Allein­erziehende können so dafür sorgen, dass der im Falle ihres Versterbens erziehungs­berechtigten Person eine Summe ausgezahlt wird, die zur Erziehung der Kinder verwendet werden kann.

Altersvorsorge für die Kinder

Neben der Absicherung der Eltern gibt es auch Möglichkeiten, den eigenen Nachwuchs für die Zukunft abzusichern, auch wenn man sicherlich noch nicht an den Ruhestand des Kindes denken muss. So ist zum Beispiel die Invalidität von Kindern nur in sehr geringfügigem Umfang Bestandteil der gesetzlichen Leistungen. Wird Ihr Kind invalid, erhält es lediglich das Existenzminimum, und dies erst, wenn es das 18.Lebensjahr erreicht hat.

Möchten Sie diesem Fall vorbeugen, kommt eine Kinder­invaliditäts­versicherung infrage, die auch vor dem 18.Lebensjahr Beträge an betroffene Familien auszahlt. Beachten Sie vor dem Abschluss, dass die Police auch Invalidität infolge von Krankheiten versichert, was deutlich häufiger vorkommt als eine Invalidität aufgrund eines Unfalls. Viele Kinder­invaliditäts­versicherungen können bereits vor der Geburt des Kindes ab­geschlossen werden, wodurch auch etwaige Geburtsgebrechen mit­versichert sind.

Unser Fazit

Die Schweizer Altersvorsorge bietet für Familien gute Leistungen, wenn man sie richtig nutzt und eventuell durch private Vorsorge ergänzt. Da das Vorsorgesystem nach wie vor auf verheiratete Paare ausgerichtet ist, sollten insbesondere Allein­erziehende oder Paare im Kon­kubinat darauf achten, dass der Partner und die Kinder auch in schweren Zeiten und im Alter gut versorgt sind.

Bei der Auswahl des passenden Produkts gilt es, eine möglichst umfassende Absicherung zu erhalten und gleichzeitig das Familienbudget nicht unnötig zu belasten. Unterstützung bei der Auswahl bietet Ihnen unser individueller Vergleich der Vorsorgeprodukte. Sie geben an, was Sie sich wünschen, wir liefern Ihnen in kurzer Zeit eine Auswahl passender Möglichkeiten. Fordern Sie Ihren persönlichen Vergleich noch heute an und optimieren Sie Ihre Vorsorge, sodass Ihre Familie in jeder Lebenslage bestens ab­gesichert ist!


Lebensversicherungen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach alle führenden Lebensversicherungen der Schweiz.

Lebens­versicherungen vergleichen

Weitere Links und Quellen zu diesem Beitrag
www.wireltern.ch – Was Eltern über Altersvorsorge wissen müssen

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

Wie lange dauert die Auszahlung einer Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Wie sinnvoll ist eine private Renten­versicherung?

Mehr erfahren

Was ist die Versicherungs­summe einer Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Wann wird eine Lebens­versicherung ausgezahlt?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die Altersvorsorge für Selbstständige in der Schweiz?

Mehr erfahren

Lebensversicherung & Steuern: Die wichtigsten Fakten

Mehr erfahren

Was muss ich als Frau bei der Altersvorsorge beachten?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die Überschuss­beteiligung bei einer Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Vergleich der Lebens­versicherungen: AXA, Generali oder doch Helvetia?

Mehr erfahren

Wie funktioniert eine Lebens­versicherung in Säule 3a?

Mehr erfahren

Was ist eine Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Welche Versicherungen gegen Erwerbs­ausfall gibt es?

Mehr erfahren

Wie kann ich Erwerbsunfähigkeit versichern?

Mehr erfahren

Welche Ver­sicherung bietet Schutz bei Invalidität?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die Erwerbs­unfähigkeits­rente in der Schweiz?

Mehr erfahren

Erwerbsunfähigkeits­versicherungen im Vergleich: Welche ist die beste?

Mehr erfahren

Gibt es eine Erwerbs­unfähigkeits­versicherung ohne Gesundheits­fragen?

Mehr erfahren

Was kostet eine Erwerbsunfähigkeits­versicherung?

Mehr erfahren

Was ist der Unterschied zwischen Erwerbs­unfähigkeit und Arbeits­unfähigkeit?

Mehr erfahren

Wie hoch sollte die Versicherungs­summe einer Risiko­lebens­versicherung sein?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Vergleich: Welche ist die beste?

Mehr erfahren

Kann ich eine Risiko­lebens­versicherung kündigen?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherung & Steuern: Das sollten Sie beachten

Mehr erfahren

Kann ich meine Altersvorsorge von der Steuer ab­setzen?

Mehr erfahren

Was ist ein Vorsorgeplan?

Mehr erfahren

Wann sollte man mit der Alters­vorsorge beginnen?

Mehr erfahren

Gibt es eine Risikolebens­versicherung ohne Gesundheits­fragen?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die private Altersvorsorge in der Schweiz?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Test: Diese Anbieter schneiden im Vergleich am besten ab

Mehr erfahren

Was kostet eine Risikolebens­versicherung?

Mehr erfahren

Säule 3a und 3b: Hier liegt der Unterschied

Mehr erfahren

Wann zahlt die Risikolebens­versicherung und wann zahlt sie nicht?

Mehr erfahren

Wann kann ich die 3.Säule beziehen?

Mehr erfahren

Wie wird die Leibrente berechnet?

Mehr erfahren

Wer kann in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Todesfall­versicherung?

Mehr erfahren

Bis wann kann ich in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Erwerbsunfähigkeits­versicherung?

Mehr erfahren

Wie viel kann ich in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Risikoversicherung?

Mehr erfahren

3. Säule: Wie hoch sind die Steuern?

Mehr erfahren

Welche Alters­vorsorge ist sinn­voll?

Mehr erfahren

Leibrente versteuern: So gelingt die Steuererklärung

Mehr erfahren

Vorsorgeberatung: Warum sie sich immer lohnt

Mehr erfahren

Kauf und Verkauf auf Leibrenten­basis: Ein Leitfaden

Mehr erfahren

Was sind Vorsorge­lücken und wie kann ich sie vermeiden?

Mehr erfahren

Leibrente für Immobilien: Die wichtigsten Fakten

Mehr erfahren

Vorsorgen: So geht`s richtig

Mehr erfahren

Lohnt sich eine Leibrente?

Mehr erfahren

Warum sollte man privat vorsorgen?

Mehr erfahren

So funktioniert die Leibrente in der Schweiz

Mehr erfahren

Mit der 3.Säule vorsorgen und Steuern sparen: So geht`s

Mehr erfahren

In Säule 3a einzahlen: Der ultimative Guide

Mehr erfahren

Was ist Säule 3b?

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a? Die 5 wichtigsten Tipps

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die 3.Säule?

Mehr erfahren

Auszahlung der Lebens­versicherung: So geht`s

Mehr erfahren

Welche Form der Lebens­versicherung ist die richtige für mich?

Mehr erfahren

So finden Sie die beste Lebens­versicherung

Mehr erfahren

Was kostet eine Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Wann ist eine Lebens­versicherung sinnvoll?

Mehr erfahren

Wie wird die Auszahlung der Säule 3a besteuert?

Mehr erfahren

Bezug der Säule 3a: So funktioniert's

Mehr erfahren

So viel Steuern können Sie mit der Säule 3a sparen

Mehr erfahren

So hoch ist der Maximal­betrag der Säule 3a 2021

Mehr erfahren

Kategorien unseres Ratgebers