Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Was ist die beste Versicherung für meine Drohne?

30. May 2022 Hobby & Alltag
Jetzt Versicherungen für Drohnen vergleichen
Unabhängiger Vergleich
Von Experten kuratiert
100% kostenfrei
Drohnenversicherung finden
Unabhängiger Vergleich
Von Experten kuratiert
100% kostenfrei

War es zu Beginn noch eine Ausnahmeerscheinung, nutzen inzwischen viele Schweizerinnen und Schweizer mit Begeisterung ferngesteuerte Drohnen. Drohnen gibt es in den verschiedensten Ausführungen, kleine ebenso wie grosse, mit Kamera oder ohne.

Allen gemein ist aber, dass sie ein gewisses Risiko für Beschädigungen und Verletzungen bergen. Nicht selten stürzen Drohnen ab und beschädigen nicht nur sich selbst, sondern auch das Eigentum anderer und im ungünstigsten Fall sogar die Gesundheit der betroffenen Person. Dementsprechend wichtig ist es, die eigene Drohne gut zu versichern. Hier lesen Sie alles darüber, welche Versicherungen Sie für Ihre Drohne brauchen und wie Sie den besten Tarif dafür finden.

Finden Sie jetzt die Drohnen­versicherung, die wirklich zu Ihnen passt.

Jetzt persönliches Angebot der Schweizer Drohnen­versicherungen 2022 gratis anfordern


Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ (z.B. 01.06.1975) eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.
SSL-Logo

Haftpflicht­versicherung: Pflicht für Drohnen ab 500 Gramm

In der Schweiz besteht Versicherungspflicht in der Haftpflichtversicherung für alle Fluggeräte, die mehr als 500 Gramm wiegen. Ohne eine solche Versicherung dürfen Sie Ihre Drohne gar nicht erst in Betrieb nehmen. Allerdings empfehlen wir eine private Haftpflichtversicherung sowieso für jeden Erwachsenen und insbesondere für die Nutzer von Drohnen, auch wenn diese weniger als 500 Gramm wiegt. Diese Versicherung übernimmt nämlich die Kosten, die entstehen, wenn Sie durch Ihr Verhalten das Eigentum einer anderen Partei beschädigen oder zerstören – und ein Unfall mit der Drohne passiert schnell, kaum jemand hat seine Drohne so sehr im Griff, dass ein Absturz ausgeschlossen werden kann.

Bedenken Sie, dass auch vermeintlich kleinere Schäden schnell ins Geld gehen können, wer schon einmal für einen Lackschaden an einem teuren Auto aufkommen musste, hat dies bereits selbst erfahren.

Zudem sollte man auch unbedingt von der Versicherung geschützt sein, wenn man seine Drohne in Gebieten nutzt, die von anderen Menschen besucht werden. Verletzen Sie einen anderen Menschen mit Ihrer Drohne, sind Sie nämlich für die Kosten verantwortlich, die aus dessen medizinischer Behandlung entstehen. Ist dies nicht nur ein Arztbesuch, sondern ein Spitalaufenthalt mit anschliessender Reha, kann dies Kosten verursachen, die mit einem durch­schnittlichen Einkommen kaum oder gar nicht zu stemmen sind.


Tipp
Deckung bei bestehender Versicherung überprüfen

Haben Sie bereits eine private Haft­pflicht­versicherung, sollten Sie bei dieser einmal nachfragen, ob und inwieweit Ihre Drohne darin enthalten ist. Eventuell müssen Sie die Anschaffung der Drohne bei der Versicherung melden oder die Police erweitern, da Fluggeräte nicht in allen Tarifen automatisch enthalten sind.

Hausratversicherung: Zusatzbausteine für Diebstahl und Beschädigung der Drohne

Möchten Sie nicht nur andere und deren Eigentum, sondern auch Ihre eigene Drohne vor Beschädigung und Verlust schützen, können Sie dies über Ihre Hausratversicherung erreichen. Mit dem Standard-Tarif auf jeden Fall gedeckt sind dann Schäden an Ihrer Drohne, die bei Ihnen zuhause entstehen, etwa durch ein Feuer oder eine Überschwemmung. Eine Erweiterung dieser Police können Sie mit dem Zusatz “Hausrat-Kasko“ erreichen: Dieser gilt für elektronische Geräte, die in der normalen Deckung nicht enthalten sind, und deckt auch Schäden, die ohne äußere Einwirkung entstanden sind.

Noch umfassender sind Sie geschützt, wenn Sie sich zusätzlich für den Baustein „einfacher Diebstahl auswärts“ entscheiden. Damit wird Ihnen dann je nach Tarif der Neu- oder Verkehrswert Ihrer Drohne ersetzt, wenn diese gestohlen wird.

Bei einer bereits bestehenden Haus­rat­versicherung sollten Sie sich nach der Deckung von Drohnen erkundigen. Eventuell müssen Sie diese separat anmelden, bei besonders kostspieligen Fluggeräten kann auch eine Anpassung der Deckungssumme nötig werden.

Finden Sie jetzt Ihre Drohnen­versicherung Drohnenversicherung finden

Rechtsschutz­versicherung für Hobby­filmer und -fotografen

Wer mit seiner Drohne filmt oder Fotos macht, muss dabei bestimmte Regeln beachten. So muss beispielsweise genügend Abstand zu privaten Grundstücken eingehalten werden und Personen dürfen nicht ohne deren Erlaubnis aufgenommen werden, da dies die Persönlichkeitsrechte der Personen verletzen würde. Doch auch, wenn es klare Regeln und Gesetze für diesen Fall gibt, kann es passieren, dass man ein solches Gesetz versehentlich oder aus Unwissenheit übertritt. Auch beim Verlust der Kontrolle über die Drohne kann es passieren, dass diese Dinge aufnimmt, die sie rechtlich nicht aufnehmen darf.

Den besten Schutz in solchen Situationen bietet eine private Rechts­schutz­versicherung. Diese bietet zum einen juristische Beratung, zum anderen übernimmt sie die Kosten für Ihre anwaltliche Vertretung und eventuell entstehende Prozess­kosten. So können Sie auch möglichen Streitigkeiten, die infolge Ihres Hobbys entstehen, entspannt entgegentreten.

So finden Sie die beste Versicherung

Da Sie je nach Art Ihrer Drohne und Ausführung Ihres Hobbys eventuell mehr als eine Versicherung benötigen, kann man auch keine pauschale Aussage darüber treffen, welche Versicherung den besten Schutz für Drohnen­pilotinnen und –piloten bietet. Wichtig ist vor allem, dass Sie die rechtliche Situation für Ihre Drohne kennen und einen Versicherungsschutz wählen, der passgenau alle möglichen Schadensfälle abdeckt und gleichzeitig Ihren Geldbeutel nicht mehr als nötig belastet.

Deshalb sollten Sie zunächst analysieren, welche der genannten Versicherungen Sie tatsächlich benötigen. Am wichtigsten sind dabei zunächst die Fragen, wie schwer Ihre Drohne ist und ob bei der Drohne eine Kamera oder eine Halterung für eine Kamera vorhanden ist. Im Anschluss sollten Sie sich fragen, welche weiteren Möglichkeiten Sie gerne nutzen möchten. Die Erweiterung der Hausratversicherung um bestimmte Bausteine lohnt sich zum Beispiel nur, wenn Ihre Drohne einen gewissen Wert aufweist, für Spielzeuge mit vergleichsweise geringem Wert ist dies sicherlich nicht nötig.

Sind Sie sich darüber im Klaren, welche Versicherungen Sie für Ihre Drohne brauchen, sollten Sie im Anschluss verschiedene Tarife miteinander vergleichen, zum Beispiel mit unserem kostenlosen und individuellen Versicherungsvergleich. So kommen von vornherein nur Tarife infrage, die Ihre Wünsche berücksichtigen, und Sie müssen lediglich die Prämien miteinander vergleichen.

Unser Fazit

Um Fluggeräte in der Schweiz unbesorgt fliegen zu lassen, ist ein guter Versicherungsschutz unabdingbar. Je nach Art des Fluggeräts und Ihrer Erfahrung als Pilot sind andere Tarife zur Absicherung nötig, die im besten Fall schon bestehen, bevor Sie Ihre Drohne das erste Mal fliegen lassen.

Am wichtigsten ist, die rechtliche Lage zu kennen und Versicherungen zu wählen, die die eigenen Bedürfnisse passgenau abdecken. Halten Sie deshalb zunächst fest, wie Sie Ihre Drohne versichern wollen, und fordern Sie dann unseren individuellen Vergleich an, um mehr über die Leistungen der einzelnen Tarife und die Höhe der Prämien zu erfahren. So können Sie Ihre ersten Flugstunden unbesorgt und bestens abgesichert beginnen!

Jetzt Versicherungen für Drohnen vergleichen
Unabhängiger Vergleich
Von Experten kuratiert
100% kostenfrei
Drohnenversicherung finden
Unabhängiger Vergleich
Von Experten kuratiert
100% kostenfrei

Weitere Links und Quellen zu diesem Beitrag
www.ch.ch – Drohnen

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

Vergleich der Todesfall­versicherungen: AXA, Mobiliar oder doch Raiffeisen?

Mehr erfahren

Brauche ich eine Handy­versicherung?

Mehr erfahren

Wie funktioniert eine Lebens­versicherung im Todesfall?

Mehr erfahren

Welche Rechtsschutz­versicherung bietet Unter­stützung im Mietrecht?

Mehr erfahren

Welche Versicherung braucht man für eine Drohne?

Mehr erfahren

Rechtsschutz – mit oder ohne Selbst­beteiligung?

Mehr erfahren

Was kostet eine Cyber-Versicherung?

Mehr erfahren

Ist eine Lebens­versicherung für Kinder sinnvoll?

Mehr erfahren

Ist eine Cyber-Versicherung sinnvoll?

Mehr erfahren

Was passiert mit einer Lebens­versicherung im Erlebens­fall?

Mehr erfahren

Wofür brauche ich eine Cyber-Versicherung?

Mehr erfahren

Wann zahlt die Rechtsschutz­versicherung und wann zahlt sie nicht?

Mehr erfahren

Was kostet eine Ver­sicherung für mein E-Bike?

Mehr erfahren

Rechtsschutz­versicherungen im Test: Diese Anbieter schneiden am besten ab

Mehr erfahren

Wie kann ich mein E-Bike am besten versichern?

Mehr erfahren

Lebens­versicherung verkaufen: Geht das in der Schweiz?

Mehr erfahren

Was ist der Rückkaufswert einer Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Kann ich meine Lebens­versicherung kündigen?

Mehr erfahren

Wie hoch sind die Steuern bei Aus­zahlung einer Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Kann ich die Rechts­schutz­versicherung von der Steuer absetzen?

Mehr erfahren

Was kostet eine Rechts­schutz­versicherung?

Mehr erfahren

Was kostet ein Anwalt in der Schweiz?

Mehr erfahren

Wer braucht eine Rechtsschutz­versicherung?

Mehr erfahren

Was ist eine Rechtsschutz­versicherung?

Mehr erfahren

☂️ Schäden durch Unwetter: Was bezahlt die Versicherung?

Mehr erfahren

Lohnt sich eine Miet­kautions­versicherung?

Mehr erfahren

Lohnt es sich, Ski und Snowboard zu versichern?

Mehr erfahren

Schäden durch Feuerwerk an Silvester: Was bezahlt die Versicherung?

Mehr erfahren

🔨 Reparatur in der Miet­wohnung: Wer trägt die Kosten?

Mehr erfahren

Rechtsschutz­versicherung: Diese 7 Tipps sollten Sie kennen

Mehr erfahren