Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Bezug der Säule 3a: So funktioniert's

15. Feb 2021 Vorsorge

Viele Schweizer zahlen für ihre private Altersvorsorge in ein Produkt der Säule 3a ein, da diese einige steuerliche Vorteile bietet. Allerdings ist nicht immer klar, wann und unter welchen Bedingungen man das angesparte Guthaben beziehen kann. Um die Bedingungen für ein Säule 3a-Produkt zu erfüllen, unterliegen die Einzahlungen und der Bezug des Guthabens bestimmten gesetzlichen Regelungen. Erfahren Sie hier, wann, wie und unter welchen Bedingungen Sie Ihr angespartes Guthaben aus Säule 3a beziehen können.

Auf der Suche nach Ihrer passenden privaten Altersvorsorge?

Jetzt den grossen Vergleich der Vorsorgeprodukte 2021 gratis anfordern


Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte Geburtsjahr wählen.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.
SSL-Logo

Wann kann ich die 3 Säule beziehen?

Unabhängig davon, wann Sie mit den Einzahlungen in Säule 3a beginnen, ist der Zeitpunkt der Auszahlung an den Beginn Ihres Ruhestands gebunden. Der früheste Zeitpunkt für den Bezug des Guthabens liegt fünf Jahre vor dem Erreichen des AHV-Alters, konkret also bei einem Alter von 59 (Frauen) bzw. 60 Jahren (Männer). Spätestens zum Beginn des Ruhestands müssen Sie das Guthaben abrufen. Haben Sie die Auszahlung noch nicht in die Wege geleitet, wird Sie der Anbieter Ihres Vorsorgeprodukts zu diesem Zeitpunkt zur Auflösung des Kontos auffordern. In verschiedenen Situationen gibt es allerdings einen bestimmten Spielraum, der es ermöglicht, die Auszahlung nach hinten zu verschieben oder vorzuziehen.

Verschiebung der Auszahlung bei längerer Erwerbstätigkeit

Entscheiden Sie sich, über das gesetzliche Rentenalter hinaus erwerbstätig zu sein, können Sie die Auszahlung des Guthabens aus Säule 3a entsprechend nach hinten verschieben. Möglich ist dann eine Auszahlung bis zu fünf Jahre nach dem Erreichen des Rentenalters, also 69 Jahre bei Frauen und 70 Jahre bei Männern. Dies stellt auch das maximale Alter für die Auszahlung dar, eine weitere Verschiebung ist auch bei längerer Erwerbstätigkeit nicht möglich.

Vorbezug der Säule 3a unter bestimmten Bedingungen

Trotz der gebundenen Vorsorgevariante in Säule 3a erlauben die gesetzlichen Grundlagen für Säule 3a unter bestimmten Voraussetzungen auch eine frühere Auszahlung des Guthabens. Vor allem bei Investitionen, die der finanziellen Absicherung im Alter dienen, ist der Bezug möglich. In diesen Situationen können Sie eine frühere Auszahlung von Säule 3a beantragen:

Planen Sie in der Zukunft also die Anschaffung einer Immobilie oder den Einkauf in eine Pensionskasse, kann sich der Abschluss eines Säule 3a-Produkts für Sie doppelt lohnen: Sie profitieren nicht nur von den steuerlichen Vorteilen bei Einzahlungen in Säule 3a, sondern können ausserdem Rendite für weitere Investitionen erwirtschaften. Auch eine mehrfache frühzeitige Entnahme zu den erlaubten Zwecken ist möglich, was zum Beispiel bei der Abzahlung einer Hypothek in mehreren Raten sinnvoll sein kann. In diesem Fall können Sie alle fünf Jahre einen Teil des Guthabens entnehmen.

Achtung: Vorbezug nicht immer kostenlos

Zwar ist der frühere Bezug des angesparten Kapitals unter den oben genannten Bedingungen in der Regel problemlos möglich, allerdings können bei einigen Vorsorgeprodukten Kosten für die vorzeitige Auflösung anfallen. Planen Sie einen frühzeitigen Bezug oder eine Entnahme, sollten Sie sich unbedingt vor dem Abschluss nach den Bedingungen bei einer frühzeitigen Kündigung erkundigen.

Zusätzliche Steuerersparnis bei mehreren 3a-Konten

Zwar werden Einzahlungen in die Altersvorsorge über Säule 3a steuerlich begünstigt, die Auszahlung unterliegt aber anderen steuerlichen Bestimmungen. Im Jahr der Auszahlung wird der angesparte Betrag zum steuerbaren Einkommen hinzugezählt, wodurch eine hohe steuerliche Belastung entstehen kann. Besonders in Kantonen mit steiler progressiver Besteuerung kann dies zu einer unverhältnismässig hohen Besteuerung führen und die Erträge deutlich schmälern.

Da die Auszahlung eines Säule 3a-Produkts auf einmal erfolgen muss und eine Aufteilung nicht möglich ist, empfehlen wir den Abschluss von mehreren 3a-Konten. So können Sie die Auszahlung der einzelnen Produkte auf mehrere Jahre verteilen und so die Steuerlast insgesamt reduzieren.

Unser Fazit

Wer sich im Alter nicht finanziell deutlich einschränken möchte, kommt heutzutage kaum an der privaten Altersvorsorge vorbei. Verlässt man sich einzig auf Säule 1 und 2 der Schweizer Altersvorsorge, kann man davon ausgehen, im Alter mit 60-70 Prozent des bisherigen Einkommens auskommen zu müssen. Um diese Lücke zu schliessen, ist der Abschluss einer privaten Vorsorge unabdingbar.

Am meisten profitiert man, wenn man schon früh mit der Vorsorge beginnt und Produkte auswählt, die zur aktuellen Lebenssituation passen. In unserem grossen Vergleich der privaten Vorsorgeprodukte 2021 können Sie sich umfassend über alle Versicherungsmöglichkeiten der privaten Altersvorsorge informieren. So kümmern Sie sich bereits heute um Ihre Altersvorsorge und können entspannt in die Zukunft blicken!


Lebensversicherungen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach alle führenden Lebensversicherungen der Schweiz.

Lebens­versicherungen vergleichen

Weitere Links und Quellen zu diesem Beitrag
www.123-pensionierung.ch – Beziehen der Säule 3a – Steuern sparen beim Bezug

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

Gibt es eine Risikolebens­versicherung ohne Gesundheits­fragen?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die private Altersvorsorge in der Schweiz?

Mehr erfahren

Risikolebens­versicherungen im Test: Diese Anbieter schneiden im Vergleich am besten ab

Mehr erfahren

Was kostet eine Risikolebens­versicherung?

Mehr erfahren

Säule 3a und 3b: Hier liegt der Unterschied

Mehr erfahren

Wann zahlt die Risikolebens­versicherung und wann zahlt sie nicht?

Mehr erfahren

Wann kann ich die 3.Säule beziehen?

Mehr erfahren

Wie wird die Leibrente berechnet?

Mehr erfahren

Wer kann in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Todesfall­versicherung?

Mehr erfahren

Bis wann kann ich in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Erwerbsunfähigkeits­versicherung?

Mehr erfahren

Wie viel kann ich in die 3.Säule einzahlen?

Mehr erfahren

Was ist eine Risikoversicherung?

Mehr erfahren

3. Säule: Wie hoch sind die Steuern?

Mehr erfahren

Welche Alters­vorsorge ist sinn­voll?

Mehr erfahren

Leibrente versteuern: So gelingt die Steuererklärung

Mehr erfahren

Vorsorgeberatung: Warum sie sich immer lohnt

Mehr erfahren

Kauf und Verkauf auf Leibrenten­basis: Ein Leitfaden

Mehr erfahren

Was sind Vorsorge­lücken und wie kann ich sie vermeiden?

Mehr erfahren

Leibrente für Immobilien: Die wichtigsten Fakten

Mehr erfahren

Vorsorgen: So geht`s richtig

Mehr erfahren

Lohnt sich eine Leibrente?

Mehr erfahren

Warum sollte man privat vorsorgen?

Mehr erfahren

So funktioniert die Leibrente in der Schweiz

Mehr erfahren

Mit der 3.Säule vorsorgen und Steuern sparen: So geht`s

Mehr erfahren

In Säule 3a einzahlen: Der ultimative Guide

Mehr erfahren

Was ist Säule 3b?

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a? Die 5 wichtigsten Tipps

Mehr erfahren

Was ist Säule 3a?

Mehr erfahren

Wie funktioniert die 3.Säule?

Mehr erfahren

Auszahlung der Lebens­versicherung: So geht`s

Mehr erfahren

Welche Form der Lebens­versicherung ist die richtige für mich?

Mehr erfahren

So finden Sie die beste Lebens­versicherung

Mehr erfahren

Was kostet eine Lebens­versicherung?

Mehr erfahren

Wann ist eine Lebens­versicherung sinnvoll?

Mehr erfahren

Wie wird die Auszahlung der Säule 3a besteuert?

Mehr erfahren

So viel Steuern können Sie mit der Säule 3a sparen

Mehr erfahren

So hoch ist der Maximal­betrag der Säule 3a 2021

Mehr erfahren

Kategorien unseres Ratgebers