Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

🍼 Die richtige Kranken­kasse für Ihr Baby finden

08. Apr 2019 Familie und Kinder

Welche Versicherungen sollten Sie für Ihr Baby abschliessen? Der Abschluss einer obligatorischen Grundversicherung, welche die Unfalldeckung einschliesst, ist gesetzlich verpflichtend. Zusatz­versicherungen hingegen sind freiwilig, aber häufig empfehlenswert. Das bekannteste Beispiel dafür ist wohl die Zahnversicherung mit Deckung der Zahnspange. Was es beim Versicherungs­schutz für Ih Baby ansonsten zu beachten gilt und was es mit der vorgeburtlichen Anmeldung auf sich hat, erfahren Sie hier.

Bereits ab 67 Franken monatlich - Finden Sie jetzt die passende Krankenkasse für Ihr Baby!

Jetzt persönliches Angebot der Schweizer Krankenkassen 2022 für Babys gratis anfordern

Was ist Ihnen bei Ihrer Versicherung besonders wichtig?



Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ (z.B. 01.06.1975) eingeben.
Bitte aktuelle Krankenkasse wählen.
Bitte Personen im Haushalt wählen.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.
SSL-Logo

Baby bei der Krankenkasse anmelden

Für den gesetzlichen Vertreter bzw. die gesetzliche Vertreterin besteht in der Schweiz die Verpflichtung, das Baby von Geburt an bei einer Krankenkasse zu versichern. Bis spätestens drei Monate nach der Geburt muss der Abschluss dieser Grundversicherung bei einer Krankenkasse erfolgt sein. Dann besteht eine Deckung auch rückwirkend ab dem Tag der Geburt.

Was passiert, wenn ich mein Baby zu spät bei der Krankenkasse anmelde?

Die passende Krankenversicherung ist für alle Neugeborenen wichtig. Ihr Kind ist auch dann vom ersten Tag an versichert, wenn Sie die Versicherung erst einige Tage nach der Geburt abschliessen. Wenn allerdings mehr als drei Monate nach der Geburt ohne Anmeldung verstrichen sind, spricht man von verspäteter Anmeldung und es muss mit einer Zwangszuteilung gerechnet werden.

Vorgeburtliche Anmeldung

Jedes Baby benötigt eine eigene Krankenversicherung. Das ist in der Schweiz obligatorisch. Zwar könnten die gesetzlichen Vertreter mit der Krankenkassen-Anmeldung noch bis drei Monate nach der Geburt warten. Dennoch ist es mindestens aus diesem Grund sinnvoll, das Kind schon vor der Geburt anzumelden: Die Kosten für Aufenthalt und Pflege der Mutter im Spital, in der allgemeinen Abteilung, werden von ihrer eigenen Grundversicherung getragen. Wenn das Baby jedoch mit einer Erkrankung geboren wird, übernimmt die Grundversicherung für die Mutter oft nicht alle Kosten, die dann zusätzlich anfallen können. Ausserdem ist es in diesem Fall meistens schwierig, für das Baby eine Krankenkasse zu finden, die bereit ist, eine Zusatzversicherung zur Grundversicherung des Kindes abzuschliessen.

Vorgeburtliche Anmeldung für Zusatzversicherung: Keine Gesundheitsprüfung

Als bedeutender Vorteil ist zu betrachten, dass Zusatzversicherungen vor der Geburt ohne Gesundheitsprüfung abschliessbar sind. Ausserdem werden keine Informationen über den Gesundheits­zustand während der Schwangerschaft eingeholt; erst nach der Geburt wird eine Gesundheitsdeklaration verlangt. Prinzipiell lohnt es immer, die kleingedruckten Bedingungen genau zu studieren und Versicherungsexperten zu befragen, bevor Sie die Versicherung abschliessen. Zudem empfiehlt es sich in der Regel eine geeignete Krankenpflege-Zusatz­versicherung frühzeitig abzuschliessen.

Krankenkasse für Babys

Innerhalb von drei Monaten nach der Geburt sollten Sie das Baby bei der Krankenversicherung anmelden. Sie können dabei frei unter den Anbietern von Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen wählen. Eine Unfalldeckung muss obligatorisch für alle Kinder eingeschlossen sein. Wenn Sie die Anmeldeformalitäten bereits vor der Geburt erledigen, müssen Sie später nur noch das Geburtsdatum sowie den Namen des Kindes mitteilen. Laut Gesetz müssen die Krankenkassen jeden Antragssteller auf seinen Wunsch hin in die Grundversicherung aufnehmen. Dennoch ist es ratsam, das Baby bereits vor der Geburt anzumelden.

Zur Anmeldung des Babys bei der obligatorischen Grundversicherung sind diese Massnahmen sinnvoll:

  1. Vergleich verschiedener Krankenkassen ggf. auch mit Zusatzversicherung
  2. Einholen von Offerten, Auswahl der am besten geeigneten Krankenkasse und Abschluss der Versicherung
  3. Nach der Geburt melden Sie der Kasse den Namen des Babys und sein Geburtsdatum (telefonisch oder schriftlich). So wird die Versicherung für das Kind aktiviert. Sie erhalten anschliessend die Versicherungskarte.

Alle Krankenversicherungen bieten identische Leistungen in der Grundversicherung an

Die Leistungen der Krankenkassen-Grundversicherung sind gesetzlich geregelt. Deshalb sind sie bei allen Kassen gleich. Die Kosten für empfohlene Impfungen und für bis zu 8 Vorsorge­untersuchungen werden beispielsweise immer übernommen. Im Kranken­versicherungsgesetz (KVG) sind die Leistungen der obligatorischen Grundversicherung für die Bereiche Mutterschaft, Krankheit und Unfall exakt festgeschrieben.

Was kostet die Krankenversicherung für Babys und Kinder?

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Krankenkassen für Kinder eine tiefere Prämie anbieten müssen als für Erwachsene. Für junge Erwachsene sind günstigere Angebote ebenfalls erlaubt, allerdings nicht verpflichtend. Da die jährlichen Prämien je nach Versicherer und Tarif stark variieren, ist ein Versicherungsvergleich in jedem Fall zu empfehlen, wenn ein Kind geboren wird. Die Höhe der Prämie, die für die Grundversicherung zu zahlen ist, hängt von der Franchise, vom Wohnort, vom Modell und vom Alter des Kindes ab.

Welche Franchise ist für Klein­kinder und Neugeborene sinnvoll?

Wenn Sie eine Krankenversicherung für Ihr Kind abschliessen, können Sie die Höhe der Franchise wählen. Der Gesetzgeber sieht dafür verschiedene Optionen vor: 0 Franken, 100 Franken, 200 Franken, 300 Franken, 400 Franken, 500 Franken und 600 Franken pro Jahr sind möglich.

Gerade kleine Kinder benötigen tendenziell öfter medizinische Betreuung. Um die Eltern vor finanziellen Risiken zu schützen liegt die Standard- und meist genutzte Franchise für Kinder deshalb bei 0 Franken. Grundsätzlich ist der Selbstbehalt oberhalb der gewählten Franchise auf 10 Prozent festgelegt. Allerdings gibt es einen Höchstbetrag, der nicht überschritten wird. Für ein Kind beträgt der Selbstbehalt 350 Franken im Jahr. Haben Sie zwei oder mehr Kinder, beträgt der Selbstbehalt für alle Kinder zusammen maximal 700 Franken im Jahr.

Fazit & Empfehlung

Die Suche nach einer guten Kranken­versicherung für Ihr Baby kann zeitaufwändig sein, da es einige Faktoren zu beachten gibt. Es lohnt sich aber, hier genau hinzuschauen. Mit der vorgeburtlichen Anmeldung stellen Sie noch bevor Ihr Nachwuchs das Licht der Welt erblickt, die Weichen für guten Versicherungsschutz, von dem es ein Leben lang profitieren wird. Egal ob eine Zahnspange, Brille oder Leistungen im Ausland benötigt werden.

Sie möchten Unterstützung bei der Wahl der Krankenkasse für Ihr Baby? Wir unterstützen Sie gerne und helfen Ihnen dabei, das ideale Angebot zu finden. Damit ersparen Sie sich das zeitraubende Anfordern von Offerten unterschiedlicher Kassen und den schwierigen Vergleich der verschiedenen Klauseln. Fordern Sie dafür ganz einfach unseren grossen Versicherungsvergleich für Babys 2022 an!


Krankenkassen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach die Prämien aller Schweizer Krankenkassen und finden Sie die passende Krankenkasse für Ihren Nachwuchs.

Krankenkassen vergleichen

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

Die beste Kinder­versicherung der Schweiz

Mehr erfahren

Die wichtigsten Versicherungen für Familien

Mehr erfahren

🍼 Welche ist die beste Kranken­kasse in der Schwanger­schaft?

Mehr erfahren

Künstliche Befruchtung: Bezahlt die Krankenkasse die Kinderwunsch-Behandlung?

Mehr erfahren

🍼 Wie funktioniert die Kranken­versicherung für Babys?

Mehr erfahren

Mutterschaft: Die Leistungen der Krankenkasse

Mehr erfahren

🍼 Die 5 wichtigsten Versicherungen für Ihr Baby

Mehr erfahren

🦷 Die beste Zahn­versicherung für Kinder

Mehr erfahren

🧸 Brauchen Kinder eine Unfall­versicherung?

Mehr erfahren

Versicherungstipps für werdende Eltern & junge Familien

Mehr erfahren

Schwangerschafts­rückbildung: Trägt die Krankenkasse die Kosten?

Mehr erfahren

Endlich 18: Das ändert sich mit der Volljährigkeit in Sachen Versicherung

Mehr erfahren

💍 Was sich mit einer Hochzeit in Sachen Versicherung ändert

Mehr erfahren

Was ändert sich in Sachen Ver­sicherung nach einer Scheidung?

Mehr erfahren

🧸 Die wichtigsten Zusatz­versicherungen für Kinder

Mehr erfahren

Familien­versicherung: Wie sind die Liebsten optimal geschützt?

Mehr erfahren

Diese Schweizer Krankenkassen bieten den höchsten Familienrabatt

Mehr erfahren

Krankenkasse für Auszubildende: Was sollte man beachten?

Mehr erfahren

🍼 Stillgeld: Was bezahlen die Schweizer Krankenkassen?

Mehr erfahren

Frauenarzt & Gynäkologie: Welche Kosten trägt die Krankenversicherung?

Mehr erfahren

Sehhilfe für Kinder: Diese Kosten trägt die Krankenkasse

Mehr erfahren

🍼 Zusatz­versicherungen für Schwangerschaft und Babys

Mehr erfahren

🍼 Schwangerschaft & Geburt: Kostenerstattung der Krankenkasse

Mehr erfahren

Was gibt es bei der Familien­versicherung zu beachten?

Mehr erfahren

Kategorien unseres Ratgebers