Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Familien­versicherung: Wie sind die Liebsten optimal geschützt?

27. Jan 2020 Familie und Kinder

Der erste Nachwuchs ist auf dem Weg, die Freude ist riesig. Gleichzeitig wachsen aber auch die Sorgen: Wie kann ich mich und meine Familie schützen? Wie bekomme ich die beste Versorgung ohne zu grosse finanzielle Belastungen? Glücklicherweise stehen Schutz und Förderung der Familie auch bei den Schweizer Kranken­versicherungen im Fokus. Sie bieten verschiedene Möglichkeiten, um die finanzielle Belastung für Familien in Grenzen zu halten und gleichzeitig die beste medizinische Versorgung zu gewährleisten. Diese Versicherungs­möglichkeiten gibt es in der Schweiz für Familien:

Obligatorische Kranken­versicherung für Familien

Ihr Neugeborenes ist zunächst in der Versicherungspolice der Mutter miteingeschlossen. Nach spätestens 3 Monaten benötigt Ihr Kind aber eine eigene Versicherung. Zudem besteht die Option der vorgeburtlichen Anmeldung, d.h. Sie kümmern sich um den Versicherungs­schutz Ihres Kindes noch bevor es auf der Welt ist und können nach der Geburt einfach Namen und Geburtsdatum an die Krankenkasse durchgeben.

Bisher gibt es bei der Grundversicherung kein Modell für eine gemeinsame Familienversicherung. Allerdings gibt es günstige Beiträge und Prämienrabatte für Kinder von 0-18 Jahren sowie junge Menschen zwischen 18-25 Jahren. Kinder zahlen ausserdem nur 350 Franken Selbstbehalt und in der Regel keine oder nur eine sehr niedrige Franchise. Erfreulich für Familien ist zudem, dass sie bei vielen Krankenkassen in der Grundversicherung von Familienrabatten profitieren können. So wird z.B. ab dem dritten versicherten Kind eine deutlich geringere Prämie veranschlagt.

Als Familie bis zu 3´900 Franken bei der Krankenkasse sparen.

Jetzt persönliches Angebot der Schweizer Krankenkassen 2022 für Familien gratis anfordern!

Was ist Ihnen bei Ihrer Versicherung besonders wichtig?



Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ (z.B. 01.06.1975) eingeben.
Bitte aktuelle Krankenkasse wählen.
Bitte Personen im Haushalt wählen.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.
SSL-Logo

Zusatz­versicherungen für Familien

Auch im Bereich der Zusatz­versicherungen können Familien einige Franken sparen und sogar von zusätzlichen Leistungen profitieren. Hier lohnt sich aus verschiedenen Gründen eine frühzeitige Planung. Diese Möglichkeiten sollten Sie nutzen:

Werdende Eltern: Vorgeburtliche Anmeldung des Babys

Die Anmeldung des noch nicht geborenen Kindes, von den Krankenkassen meist als „vorgeburtliche Anmeldung“ bezeichnet, sollte von jeder Familie in Anspruch genommen werden. Das noch ungeborene Kind wird ohne Gesundheitsprüfung aufgenommen und geniesst bereits am Tag der Geburt optimalen Versicherungsschutz. Bei diesen Zusatzversicherungen können Sie Ihr Kind bereits vor der Geburt anmelden:

Versichern Sie Ihren Nachwuchs beim gleichen Anbieter, bei dem Sie auch versichert sind, bekommen Sie in vielen Fällen Vergünstigungen bei den Tarifen. Viele Versicherer gewähren einen Familienrabatt ab dem dritten Kind, manche sogar schon ab dem ersten oder zweiten Kind. Das Angebot gilt für alle Kinder, die im gleichen Haushalt wie der Versicherungsnehmer leben.

Spitalversicherung für Babys

Einige Versicherer bieten ihre Zusatz­versicherungen für das Neugeborene auch als Paket an. Hier kann man einzelne Bestandteile oder auch das gesamte Paket auswählen sowie die Leistungen zu einem späteren Zeitpunkt anpassen. Dies bietet dann die Möglichkeit, bereits vor der Geburt eine allgemeine Spitalversicherung abzuschliessen und diese dann nach der Geburt zu einer halbprivaten oder privaten Zusatzversicherung zu erweitern. Sie können auch den Abschluss von Grund- und Zusatzversicherung gemeinsam vornehmen, wenn Sie dies bei demselben Versicherer tun.

Unser Tipp: Private Spitalversicherung möglichst frühzeitig abschliessen

Für gesunde Neugeborene scheint eine private Spitalversicherung zunächst unnötig, bedenken sollten Sie aber Folgendes: Wenn Ihr Kind im Laufe seines Lebens erkrankt oder einen Unfall hat, wird es sehr schwierig oder gar unmöglich, privaten Versicherungsschutz zu erhalten. Aus diesem Grund sollten sich Eltern bereits vor der Geburt ihres Nachwuchses auf die Suche nach einem passenden Anbieter machen. Mit der vorgeburtlichen Anmeldung stellen sie sicher, dass ihr Kind ab dem ersten Tag bestens abgesichert ist und auch im Falle einer späteren Erkrankung oder eines Unfalls Anspruch auf private Behandlung hat. Ausserdem bieten viele solcher Zusatzversicherungen die Kostenübernahme für die Unterbringung eines Elternteils im Zimmer des Kindes an.

Unfallversicherung für Babys

Nicht erwerbstätige Personen und Kinder sind in der Schweiz zwar automatisch über ihre Grundversicherung gegen Unfälle versichert. Dieser Schutz bietet jedoch weit schlechtere Leistungen als eine private Zusatzversicherung mit Unfalldeckung. Wir empfehlen daher den Abschluss einer separaten Unfallversicherung, um Ihr Kind optimal zu schützen. Auch für Elternteile, die weniger als 8 Stunden wöchentlich arbeiten, lohnt sich eine solche Versicherung. Für ambulante Behandlungen können Sie eine solche Versicherung bereits vor der Geburt abschliessen.

Weitere Vorteile für Familien in der Krankenversicherung

Neben der vorgeburtlichen Anmeldung bieten die Anbieter von Zusatz­versicherungen weitere Möglichkeiten, um Familien einen guten und umfänglichen Versicherungsschutz zu bieten:

1. Familienrabatt in der Zusatzversicherung

Viele Versicherer bieten einen Familien­rabatt an, sobald ein Kind unter 18 Jahren, das im selben Haushalt lebt, auf dieselbe Familienpolice versichert ist. Die Rabatte können hierfür unterschiedlich ausfallen: Bietet ein Versicherer z.B. 30% Rabatt auf die Prämien, offerieren andere sogar mehrere Zusatzversicherungen mit einem 100% Rabatt für Kinder bis zum 20. Altersjahr. Wenn Sie bereits selbst über eine oder mehrere Zusatzversicherungen verfügen, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Nachwuchs beim selben Versicherer zu versichern. In den meisten Fällen sind die Prämien bei einer Familienversicherung im Verhältnis deutlich niedriger als bei einer Einzelversicherung. Einige Versicherungen bieten gestaffelte Rabatte an, je mehr Familienmitglieder Sie dort versichern, desto günstiger wird es. Das dritte Kind wird oft zu einem sehr niedrigen Beitrag oder sogar umsonst mitversichert.

2. Gemeinsames Leistungskonto

Manche Versicherer richten für Familien ein sogenanntes „Leistungskonto“ ein, d.h. alle Behandlungen von Ihnen und Ihren Familienmitgliedern werden aus einem gemeinsamen Topf bezahlt. Sie können aber vorher festlegen, welchem Familienmitglied welcher Betrag zusteht, dies muss nicht gleichmässig aufgeteilt werden. Dies kann sich lohnen, wenn z.B. die Anschaffung einer Zahnspange bevorsteht oder eines der Kinder einem gefährlichen Sport nachgeht.

3. Rooming-In

Wenn Ihr Kind ins Spital muss, bleibt es nicht allein. Viele Familienversicherungen übernehmen die Kosten für „Rooming-In“, also die Übernachtung eines Elternteils im Spitalzimmer des Kindes.

4. Bonus für Neugeborene

Einige Versicherer bieten zusätzlich einen finanziellen „Baby-Bonus“ für Neugeborene, der nach der Geburt ausgezahlt wird und z.B. zur Anschaffung von Babykleidung genutzt werden kann.

Fazit & Empfehlung

Ob Rooming-In, Familientarife oder vorgeburtliche Anmeldung: Die Liste der Möglichkeiten für den familiären Versicherungs­schutz ist lang, und gerade als werdende Eltern hat man häufig andere Sorgen. Wir empfehlen für daher unseren Versicherungsvergleich für Familien: Wir unterstützen Sie nicht nur dabei zu ermitteln, welche Policen für Sie sinnvoll sind, sondern finden auch das Angebot, das zu Ihrem Familienbudget passt. Fordern Sie dazu einfach unseren grossen Versicherungsvergleich für Familien 2022 gratis an!


Krankenkassen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach alle Krankenkassen der Schweiz und finden Sie den Versicherer, der am besten zu Ihnen und Ihrer Familie passt.

Krankenkassen vergleichen

Studien und Quellen zu diesem Beitrag

www.swissmom.ch – Unfallversicherung
www.helsana.ch – Baby-Package: Unsere Baby-Versicherung für Neugeborene
www.sanitas.com – Die Zusatzversicherung für Familien
www.css.ch – Familienrabatt

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

Die beste Kinder­versicherung der Schweiz

Mehr erfahren

Die wichtigsten Versicherungen für Familien

Mehr erfahren

🍼 Welche ist die beste Kranken­kasse in der Schwanger­schaft?

Mehr erfahren

Künstliche Befruchtung: Bezahlt die Krankenkasse die Kinderwunsch-Behandlung?

Mehr erfahren

🍼 Wie funktioniert die Kranken­versicherung für Babys?

Mehr erfahren

Mutterschaft: Die Leistungen der Krankenkasse

Mehr erfahren

🍼 Die 5 wichtigsten Versicherungen für Ihr Baby

Mehr erfahren

🦷 Die beste Zahn­versicherung für Kinder

Mehr erfahren

🧸 Brauchen Kinder eine Unfall­versicherung?

Mehr erfahren

Versicherungstipps für werdende Eltern & junge Familien

Mehr erfahren

Schwangerschafts­rückbildung: Trägt die Krankenkasse die Kosten?

Mehr erfahren

Endlich 18: Das ändert sich mit der Volljährigkeit in Sachen Versicherung

Mehr erfahren

💍 Was sich mit einer Hochzeit in Sachen Versicherung ändert

Mehr erfahren

Was ändert sich in Sachen Ver­sicherung nach einer Scheidung?

Mehr erfahren

🧸 Die wichtigsten Zusatz­versicherungen für Kinder

Mehr erfahren

Diese Schweizer Krankenkassen bieten den höchsten Familienrabatt

Mehr erfahren

Krankenkasse für Auszubildende: Was sollte man beachten?

Mehr erfahren

🍼 Stillgeld: Was bezahlen die Schweizer Krankenkassen?

Mehr erfahren

Frauenarzt & Gynäkologie: Welche Kosten trägt die Krankenversicherung?

Mehr erfahren

Sehhilfe für Kinder: Diese Kosten trägt die Krankenkasse

Mehr erfahren

🍼 Die richtige Kranken­kasse für Ihr Baby finden

Mehr erfahren

🍼 Zusatz­versicherungen für Schwangerschaft und Babys

Mehr erfahren

🍼 Schwangerschaft & Geburt: Kostenerstattung der Krankenkasse

Mehr erfahren

Was gibt es bei der Familien­versicherung zu beachten?

Mehr erfahren

Kategorien unseres Ratgebers