Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Lohnt sich eine Miet­kautions­versicherung?

27. Jul 2020 Eigentum, Miete & Wohnen

Fast jeder Vermieter einer Immobilie verlangt beim Einzug die Zahlung einer Kaution von seinen zukünftigen Mietern. So schützt sich der Vermieter vor eventuellen Schäden, und der Mieter hat den Vorteil, dass bei einer Beschädigung bereits eine gewisse Summe vorhanden ist, sodass beim Auszug keine zusätzliche finanzielle Belastung entsteht.

Um diese einmalige finanzielle Belastung zu reduzieren, existieren seit einiger Zeit auch Miet­kautions­versicherungen, die man anstelle der klassischen Einmalzahlung an den Vermieter abschliessen kann. Ob und für wen sich eine solche Versicherung lohnt und was Sie beim Abschluss beachten müssen, hat Versicherung-Schweiz für Sie in Erfahrung gebracht.

Finden Sie Ihre passende Miet­kautions­versicherung zum Bestpreis!

Jetzt persönliches Angebot der Schweizer Miet­kautions­versicherungen 2021 gratis anfordern

Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte Geburtsjahr wählen.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen akzeptieren.

So funktioniert die Miet­kautions­versicherung

Eine Mietkautionsversicherung funktioniert nach dem Prinzip einer Bürgschaft: Der Anbieter der Versicherung erhält von Ihnen einen monatlichen Betrag, dafür garantiert er gegenüber dem Vermieter die Auszahlung der Kautionssumme, sollte das Mietobjekt nach dem Ende des Mietverhältnisses Schäden aufweisen. Wird die Kautionssumme aufgrund eines Schadens an den Vermieter ausgezahlt, fordert die Versicherung diese Summe von Ihnen zurück. Können Sie den Betrag dann nicht auf einmal aufbringen, bieten die meisten Versicherer die Möglichkeit einer Ratenzahlung an.

Der Vorteil besteht vor allem darin, dass man keine hohe Summe auf einen Schlag aufbringen muss, sondern lediglich eine geringe monatliche Belastung zu tragen hat. Besonders empfehlenswert ist der Abschluss einer Mietkautionsversicherung daher, wenn man aktuell nicht über die geforderte Summe verfügt oder diese bereits anderweitig verplant ist, etwa für eine neue Einrichtung oder die Renovierung der Wohnung.

Für wen lohnt sich eine Miet­kautions­versicherung?

Natürlich bieten die Versicherer diesen Service nicht gänzlich kostenfrei an. Bei Mietkautions­versicherungen wird vom Anbieter eine Jahresprämie berechnet, die sich prozentual an der Höhe der versicherten Kaution orientiert. Dieser Betrag wird jährlich erhoben, man zahlt also mehr, je länger man die Mietkautionsversicherung in Anspruch nimmt.

Am meisten lohnt sich der Abschluss deshalb für kurze Mietverhältnisse und Personen, die häufig umziehen oder mehrere Objekte gleichzeitig anmieten möchten. Zusätzlich zur finanziellen Belastung spart man sich so nämlich auch das Warten auf die Auszahlung der Kaution durch den ehemaligen Vermieter und kann nahtlos und ohne Zahlungslücken den nächsten Mietvertrag abschliessen.

Achtung: Vermieter muss Mietkautionsversicherung zustimmen

Vor dem Abschluss einer Mietkautionsversicherung sollten Sie sich unbedingt erkundigen, ob Ihr Vermieter eine solche als Alternative zur Kautionszahlung akzeptiert. Ein grundsätzliches Recht darauf gibt es für Mieter bisher leider nicht – besteht der Vermieter auf der Zahlung der vollen Kautionssumme, haben Sie keine andere Möglichkeit, als dieser Forderung nachzukommen.

Kann ich eine Mietkautions­versicherung auch bei laufendem Mietverhältnis abschliessen?

Eine Mietkautions­versicherung kann man grundsätzlich auch in einem bestehenden Mietvertrag abschliessen. Besonders, wenn man kurzfristig eine grössere Summe benötigt, kann einem eine solche Versicherung aus der Patsche helfen. Erkundigen Sie sich zunächst bei Ihrem Vermieter, ob er eine Mietkautionsversicherung als Ersatz für die bereits gezahlte Kaution akzeptiert. Bei positiver Antwort können Sie die Versicherung abschliessen, Ihrem Vermieter die entsprechenden Belege zukommen und sich die Kaution im Anschluss von ihm auszahlen lassen.

Fazit & Empfehlung

Ob sich eine Mietkautions­versicherung lohnt, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Sowohl die Höhe der Kaution, die anfallende Jahresprämie als auch die Mietdauer sollten beim Vergleich der verschiedenen Tarife berücksichtigt werden. Auch die Qualität der Wohnungseinrichtung spielt eine Rolle, ebenso wie die Wahrscheinlichkeit einer Beschädigung. Wer zum Beispiel mit kleinen Kindern im Haushalt lebt oder eine möblierte Immobilie bezieht, hat im Durchschnitt ein höheres Schadensrisiko als andere.

Um herauszufinden, ob eine Mietkautions­versicherung das Richtige für Sie ist, empfehlen wir Ihnen unseren grossen Vergleich der Schweizer Miet­kautions­versicherungen 2021. So erfahren Sie bereits nach kurzer Zeit, ob sich ein Abschluss lohnt und welches Produkt am besten für Sie geeignet ist.


Miet­kautions­versicherungen vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach alle Miet­kautions­versicherungen der Schweiz.

Miet­kautions­versicherungen vergleichen

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

🏠 Wie Sie die passende Gebäude­versicherung finden

Mehr erfahren

☂️ Schäden durch Unwetter: Was bezahlt die Versicherung?

Mehr erfahren

Muss ich meine Drohne in der Schweiz versichern?

Mehr erfahren

Lohnt es sich, Ski und Snowboard zu versichern?

Mehr erfahren

Schäden durch Feuerwerk an Silvester: Was bezahlt die Versicherung?

Mehr erfahren

Welche Versicherungen brauche ich als Haus­eigentümer?

Mehr erfahren

Haushalts­hilfe nach Unfall: Wer trägt die Kosten?

Mehr erfahren

🔨 Reparatur in der Miet­wohnung: Wer trägt die Kosten?

Mehr erfahren

Rechtsschutz­versicherung: Diese 7 Tipps sollten Sie kennen

Mehr erfahren

Die Leistungen der obligatorischen Grund­versicherung

Mehr erfahren

Wer bezahlt die Haushalts­hilfe nach einem Spital­­aufenthalt?

Mehr erfahren

Kategorien unseres Ratgebers