Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

Zusatzversicherung wechseln: So vermeiden Sie einen Unterbruch

07. Sep 2020 Krankenkassenvergleich, Sparen

Ob Erhöhung der Prämie, ein veränderter Bedarf oder der Umzug in einen anderen Kanton: Manchmal ist es sinnvoll oder sogar nötig, die vorhandene Zusatzversicherung zu wechseln. Allerdings gestaltet sich der Wechsel mitunter schwierig. Es muss nicht nur ein passender neuer Tarif gefunden werden, die Versicherung sollte auch möglichst nahtlos an den bisherigen Versicherungsschutz anschliessen, damit kein Unterbruch entsteht und Sie plötzlich hohe Arztrechnungen aus eigener Tasche bezahlen müssen.

Wir erledigen den bürokratischen Aufwand Ihres Versicherungswechsels und finden den optimalen neuen Tarif!

Jetzt persönliches Angebot der Schweizer Zusatzversicherungen 2021 gratis anfordern

Was ist Ihnen bei Ihrer Versicherung besonders wichtig?


Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte Geburtsjahr wählen.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen akzeptieren.

Wechsel der Zusatz­versicherung: Das müssen Sie beachten

Um die Leistungen Ihrer neuen Versicherung ohne Unterbruch abrufen zu können, sollten Sie vor dem Wechsel der Zusatzversicherung auf einige Dinge achten:

1. Kündigungsfrist des bisherigen Versicherers berücksichtigen

Zusatzversicherungen unterliegen in der Schweiz nicht den gleichen gesetzlichen Vorschriften wie die Grundversicherung und können ihre Kündigungsfristen dementsprechend anders festlegen. Bei den meisten Anbietern beträgt die Kündigungsfrist drei Monate, möglich ist die Kündigung für gewöhnlich einmal im Jahr. Fast alle Versicherer räumen diese Möglichkeit zum Jahreswechsel ein. Bei dreimonatiger Kündigungsfrist muss die Kündigung also spätestens am 30. September bei der Versicherung eingegangen sein, um zum 1. Januar des folgenden Jahres in Kraft zu treten.

In einigen Tarifen sind die Versicherten aber zunächst eine bestimmte Zeit gebunden, bevor sie die Kündigungsfrist in Anspruch nehmen können. Auch die Möglichkeit der jährlichen Kündigung bieten nicht alle Versicherungen. Die genauen Fristen Ihrer Versicherung erfahren Sie in den Versicherungsbedingungen oder auf Nachfrage bei Ihrem aktuellen Versicherer. Erkundigen Sie sich vor der Kündigung unbedingt nach dem genauen Datum zu dem eine Kündigung von Ihrer Seite wirksam wäre. Den Beginn Ihrer neuen Versicherung wählen Sie dann passend zum Ende der bisherigen, um einen lückenlosen Versicherungsschutz sicherzustellen.

Zahlungsrückstände unbedingt vermeiden

Um eine Versicherung erfolgreich zu kündigen, dürfen zum Zeitpunkt der Kündigung keine Zahlungsrückstände bestehen. Ein Kündigungsschreiben ist in diesem Fall wirkungslos, sodass man bei gleichzeitigem Abschluss einer neuen Versicherung im ungünstigsten Fall doppelt versichert ist. Noch drastischer sind die Konsequenzen bei hohen und lange andauernden Zahlungsrückständen: In diesem Fall kann der Versicherte sogar aus der Versicherung ausgeschlossen werden, und eine erneute Aufnahme in eine Zusatzversicherung ist nach einem Ausschluss auch bei anderen Versicherern kaum mehr möglich. Wer plant, seine Versicherung zu wechseln, sollte Zahlungsrückstände deshalb möglichst früh und vollständig ausgleichen.

2. Aufnahmebestätigung des neuen Anbieters abwarten

Der Wechsel in eine andere Zusatzversicherung macht in den meisten Fällen eine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich. Erst nach der Gesundheitsprüfung entscheidet die Krankenkasse darüber, ob sie Ihnen die gewünschte Zusatzversicherung anbieten kann. Fällt die Entscheidung positiv aus, erhalten Sie vom neuen Versicherer eine schriftliche Aufnahmebestätigung.

Allerdings kann es auch passieren, dass Ihnen ein anderer Tarif angeboten wird, die Deckung nur für bestimmte Bereiche gilt oder Sie von der neuen Versicherung ganz abgelehnt werden. Warten Sie deshalb unbedingt die Aufnahmebestätigung des neuen Versicherers ab, bevor Sie die Kündigung bei Ihrer alten Krankenkasse einreichen. Im schlimmsten Fall lehnt der neue Anbieter Sie ab, und Sie haben plötzlich gar keine Zusatzversicherung mehr.

3. Wartezeiten berücksichtigen

Um Missbrauch zu vermeiden, muss man in einigen Tarifen wie etwa bei Zahnzusatzversicherungen erst eine festgelegte Zeit warten, bevor man die enthaltenen Leistungen abrufen kann. Hier lohnt es sich, genauer nachzufragen. Sollte bei Ihrer neuen Versicherung eine Wartezeit enthalten sein, kann es sinnvoll sein, die bisherige Zusatzversicherung noch über diese Zeit aufrechtzuerhalten, um einen Unterbruch zu vermeiden. Andernfalls müssten Sie in der festgelegten Wartezeit auf Leistungen verzichten oder diese aus eigener Tasche bezahlen.

Fazit & Empfehlung

Das Ziel beim Wechsel der Krankenversicherung sollte immer sein, den eigenen Versicherungsschutz zu optimieren, sei es durch weitere Leistungen oder eine günstigere Prämie. Um dies zu erreichen, ist ein genauer Vergleich wichtig. Nur so findet man den Tarif, der die gewünschten Leistungen zum bestmöglichen Preis bietet.

Unterstützung beim Vergleich bekommen Sie von unseren unabhängigen Experten: Mit langjähriger Erfahrung helfen Sie Ihnen beim vergleichen und finden im Nu den Tarif, der am besten zu Ihrer Situation passt. Sie unterstützen Sie auch bei der Kommunikation mit altem und neuem Versicherer, kümmern sich um den bürokratischen Aufwand Ihres Versicherungs­wechsels und sorgen dafür, dass Ihnen beim Versicherungsschutz kein Unterbruch entsteht. Fordern Sie dazu einfach unseren grossen Vergleich der Zusatzversicherungen 2021 an!


Zusatzversicherungen vergleichen

Vergleichen Sie schnell & einfach alle Zusatzversicherungen der Schweiz und finden Sie das passende Angebot für Ihren Bedarf.

Zusatzversicherungen vergleichen

Weitere Links und Quellen zu diesem Beitrag
www.nzz.ch – Bei der Kündigung der Zusatzversicherung gibt es Tücken
www.visana.ch – Häufige Fragen

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

Was kostet eine Brille und welche Kosten trägt die Kranken­kasse?

Mehr erfahren

Passen Ihre Zusatzversicherungen noch zu Ihrem Bedarf?

Mehr erfahren

Schaden­freiheits­rabatte in der Zusatz­versicherung

Mehr erfahren

🧸 Die wichtigsten Zusatz­versicherungen für Kinder

Mehr erfahren

⏰ Karenzfrist: Warum hat meine Ver­sicherung eine Warte­zeit?

Mehr erfahren

Was passiert mit Zusatz­versicherungen bei einem Umzug?

Mehr erfahren

🌱 Entspannter dank Massage: Was bezahlt die Krankenkasse?

Mehr erfahren

🍼 Stillgeld: Was bezahlen die Schweizer Krankenkassen?

Mehr erfahren

Trägt die Krankenkasse die Kosten meiner Sehhilfe?

Mehr erfahren

Frauenarzt & Gynäkologie: Welche Kosten trägt die Krankenversicherung?

Mehr erfahren

Von der Zusatzversicherung abgelehnt – Was nun?

Mehr erfahren

Kosten einer Ernährungsberatung: Was bezahlt die Krankenkasse?

Mehr erfahren

Kosten einer Psychotherapie: Was zahlt die Krankenkasse?

Mehr erfahren

Wird mein Fitness-Abo von der Krankenkasse übernommen?

Mehr erfahren

Kategorien unseres Ratgebers