Wohnen >
Steuer >
VS Logo: Über uns Über uns
Ihr neutraler Vergleich
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne!

💡 5 Spartipps für Ihre Grund­versicherung

02. Sep 2019 Sparen

Die obligatorische Grundversicherung in der Schweiz bietet für jeden identische Leistungen. Was viele aber nicht wissen: Trotz gleicher Leistungen gibt es zum Teil grosse Unterschiede zwischen den Tarifen der einzelnen Krankenkassen. Sogar bei den einzelnen Modellen der Versicherer gibt es starke Preisunterschiede. Ein Wechsel des Tarifs oder des Versicherers kann sich lohnen, eine Ersparnis von mehreren hundert Franken jährlich ist keine Seltenheit!

Mehr als tausend Franken im Jahr sparen - dank der passenden Grundversicherung!

Jetzt persönliches Angebot der Schweizer Krankenversicherungen 2022 gratis anfordern

Was ist Ihnen bei Ihrer Versicherung besonders wichtig?



Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte gültige Telefonnummer eingeben.
Bitte gültige Email Adresse eingeben.
Bitte Strasse Nr. eingeben.
Bitte Postleitzahl eingeben.
Bitte Wohnort eingeben.
Bitte Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ (z.B. 01.06.1975) eingeben.
Bitte aktuelle Krankenkasse wählen.
Bitte Personen im Haushalt wählen.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Datenschutz- und Nutzungsbedingungen bestätigen.
SSL-Logo

Diese 5 Tipps helfen Ihnen, bei der Grundversicherung zu sparen:

1. Franchise anpassen

Jede Krankenkasse bietet in Ihren Tarifen eine sogenannte „Franchise“ an. Dies ist ein jährlicher fester Betrag, den Sie zunächst bezahlen müssen, bevor Ihre Krankenversicherung einspringt. Haben Sie z.B. eine Franchise von 300 Franken, müssen Sie alle Kosten bis 300 Franken selbst tragen.

Hie lohnt es sich, genauer nachzurechnen. Wie oft gehen Sie im Jahr durchschnittlich zum Arzt? Wie hoch waren Ihre Behandlungskosten in den vergangenen Jahren? Eine höhere Franchise kann sich durchaus lohnen. Wählen Sie z.B. eine höhere Franchise von 1000 Franken, könnten Sie Ihren monatlichen Beitrag damit reduzieren.

Rechenbeispiel Franchise:

Herr M. hat eine Franchise von 300 Franken und bezahlt monatlich einen Beitrag von 550 Franken, jährlich also 6’600 Franken. Bei einer Franchise von 2’500 Franken würde er, je nach Versicherer, etwa 350 Franken monatlich bezahlen, jährlich also 4200 Franken.

Bei vollem Ausschöpfen der Franchise müsste er in seinem bisherigen Tarif also insgesamt 6’900 Franken bezahlen (Beiträge+Franchise), im neuen Tarif 6’700 Franken. Mit einer höheren Franchise hätte er also bereits 200 Franken eingespart!

2. Wahl des passenden Versicherungsmodells

Neben dem Standard-Modell, das bei allen Kassen zu finden ist, gibt es weitere Versicherungsmodelle, mit denen man ebenfalls sparen kann. Zwar sind die zugrunde liegenden Leistungen identisch, die Art der Leistungserbringung kann aber Einfluss auf die Höhe der monatlichen Prämie haben. Am häufigsten werden neben Standard-Tarifen diese Möglichkeiten angeboten:

Bei einer Erkrankung suchen Sie zunächst Ihren Hausarzt auf, der Sie bei Bedarf an den entsprechenden Spezialisten überweist.

Sie gehen bei einer Erkrankung zuerst zu Ihrer HMO-Praxis, mit der Ihre Versicherung einen Vertrag hat. In einer HMO-Praxis arbeiten neben Allgemeinmedizinern Ärzte und Therapeuten unterschiedlicher Fachrichtungen, wodurch die Behandlung eines Patienten besser koordiniert werden kann. Jede HMO-Praxis hat einen eigenen Einzugsbereich und kann nicht frei gewählt werden.

Sie kontaktieren Ihre Versicherung im Krankheitsfall zunächst telefonisch. Wie es weitergeht, kommt auf die Konditionen des gewählten Modells an. Bei „Telefonische Beratung zuerst“, nutzen Sie zunächst eine Hotline der Versicherung, die Sie dann dem entsprechenden Hausarzt oder Spezialisten zuweist.

Im Telemedizin-Modell nutzen Sie sämtliche Angebote der Telemedizin und gehen nur in dringenden Fällen zum Arzt. Je nach Modell können Sie hier bis zu 30% der monatlichen Prämie einsparen.

3. Wechsel der Krankenkasse

Auch die Tarife der einzelnen Kassen unterscheiden sich oft stärker als gedacht. Unterschiedliche Berechnungsgrundlagen führen zu anderen Beiträgen. Einfluss auf die Prämienhöhe hat z.B. auch die Infrastruktur der Krankenkasse oder Ihre Personalstärke. Hier lohnt sich ein Vergleich, um den günstigsten Anbieter in Ihrem Kanton zu finden!

4. Vertragsdauer und Beitragszahlung

Je grösser der Zeitraum ist, über den Sie einen Vertrag abschliessen, desto günstiger fallen die Prämien aus. Einige Versicherer bieten z.B. 5-Jahres-Verträge an, mit denen man monatlich 5% weniger bezahlt als mit einem 1-Jahres-Vertrag. Auch der Zeitpunkt der Beitragszahlung kann die Höhe beeinflussen. Bezahlen Sie Ihre Prämien halbjährlich oder sogar jährlich im Voraus, können Sie bis zu 2% sparen.

5. Prämienverbilligung

Versicherte mit niedrigem Einkommen haben in der Schweiz per Gesetz Anspruch auf individuelle Prämienverbilligung. Konkret heisst das, dass ein Teil Ihrer Prämie von Ihrem Wohnkanton übernommen wird. Die Höhe der Verbilligung ist abhängig vom Haushaltseinkommen und dessen Zusammensetzung.

In vielen Kantonen wird die Verbilligung auf Basis Ihres Steuerbescheids automatisch abgezogen, in anderen müssen Sie diese beantragen. Zögern Sie nicht, einen Antrag auf Prämienverbilligung zu stellen!

Tipps umsetzen und sparen

Sie möchten Ihren Versicherer oder Ihr Versicherungsmodell wechseln? Sie brauchen Unterstützung beim Vergleich der unterschiedlichen Tarife? Kontaktieren Sie unsere Berater, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gemeinsam finden wir die Grundversicherung, die zu Ihnen und Ihrem Geldbeutel passt.


Grundversicherung vergleichen

Vergleichen Sie jetzt schnell und einfach alle Grundversicherung der Schweiz.

Grundversicherung vergleichen

Weitere Links und Quellen zu diesem Beitrag
www.ch.ch – Abschluss, Kosten und Leistungen der Grundversicherung

Ähnliche Beiträge aus unserem Ratgeber

Bis wann kann man die Kranken­kasse wechseln?

Mehr erfahren

Das ist die günstigste Kranken­kasse 2022

Mehr erfahren

Kranken­kassen­prämien 2022: Prämien sinken leicht

Mehr erfahren

Krankenkassen-Wechselquote: Wie viele Schweizer wechseln regel­mässig die Kranken­kasse?

Mehr erfahren

Wann kommen die neuen Kranken­kassen­prämien 2022?

Mehr erfahren

Kann ich eine Jahres­rechnung von der Kranken­kasse erhalten?

Mehr erfahren

Dieser Prämien­rechner zeigt, ob Ihre Kranken­kassen­prämie zum neuen Jahr teurer wird

Mehr erfahren

Letzte Chance zum Kündigen der Krankenkasse

Mehr erfahren

Welche Kranken­kasse hat den besten Service?

Mehr erfahren

Grund­versicherung künden: So geht's

Mehr erfahren

Welche Kranken­kasse ist 2021 die günstigste?

Mehr erfahren

Grund­versicherung wechseln: So geht’s

Mehr erfahren

Woran erkennt man eine gute Kranken­kasse?

Mehr erfahren

Worauf Sie beim Krankenkassenvergleich achten sollten

Mehr erfahren

Krankenkassen­prämien 2021: In diesen Kantonen sinken die Prämien

Mehr erfahren

Steigende Kranken­kassen­prämien: Was tun?

Mehr erfahren

Wieso steigt meine Krankenkassenprämie von Jahr zu Jahr?

Mehr erfahren

Prämien­verbilligung: Was ist es und für wen kommt es infrage?

Mehr erfahren

Kranken­versicherung korrekt kündigen: So geht's

Mehr erfahren

Kündigung der Kranken­kasse: Noch bis zum 29. November 2019

Mehr erfahren

19- bis 25-Jährige profitieren 2020 von günstigeren Prämien

Mehr erfahren

Welche ist die günstigste Kranken­kasse der Schweiz?

Mehr erfahren

Krankenkasse wechseln: Diese Termine & Fristen sollten Sie kennen

Mehr erfahren

Kranken­kassen­prämien 2020: Prämienanstieg um + 0,2%

Mehr erfahren

Wie werden die Krankenkassen­prämien berechnet?

Mehr erfahren

Selbstbehalt: Welche Kosten nach Erreichen der Franchise anfallen

Mehr erfahren

Wie man Doppelversicherung & Überversicherung vermeidet

Mehr erfahren

Was ist eine Nachversicherungsbestätigung?

Mehr erfahren

Bis zu 100 Franken weniger: Junge Erwachsene profitieren 2019 von niedrigeren Prämien

Mehr erfahren

Krankenkassenprämien 2019: Was sich für Sie ändert

Mehr erfahren

Kategorien unseres Ratgebers